Die Urauffuhrung
22%
off

Die Urauffuhrung

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 4 business days
When will my order arrive?

Not expected to be delivered to the United States by Christmas Not expected to be delivered to the United States by Christmas

Description

Beim Besuch einer geheimnisvollen chinesischen Prostituierten hat sich Anton Schriller als Folge eines Superorgasmus einen Hirnriss zugezogen. Seitdem fallt er gelegentlich in entruckte Zustande mit Gedachtnisverlust. Einen derartigen Aussetzer hat er auch, als er einer Urauffuhrung im sommerlichen Park seiner Heimatstadt beiwohnt. Hier wird das neue multimediale Gesamtkunstwerk eines Grokomponisten aufgefuhrt, dem Kontakte zu Auerirdischen nachgesagt werden. Als sich plotzlich am anderen Ende des Parks ein dort geparkter Jaguar ohne Motorstart in Bewegung setzt, fallt Anton Schriller wieder in einen seiner Zustande. Er hechtet auf das Heck des Wagens und rollt quer durch die Urauffuhrung, bevor er mit dem Auto im Abenddunst verschwindet. Schlafend in einem Blumenbeet wird Anton Schriller gefunden und dank seines Auftritts - an den er sich selbst nicht erinnern kann - zum Star der Urauffuhrung erklart. Presse, Fernsehen, Musikmanager und auch der Kulturdezernent suchen seinen Kontakt. Er aber weist alle zuruck, denn unter keinen Umstanden will er gestehen, dass seine Tat mit der geheimnisvollen Chinesin zusammenhangt. Fur ihn zahlt nur eins: Sein Hechtsprung, zu dem ihn sein sexbedingter Hirnriss befahigte, verschafft ihm endlich den ersehnten Eintritt in die Musikgeschichte.show more

Product details

  • Paperback | 112 pages
  • 127 x 203 x 7mm | 127g
  • Ciando
  • German
  • Illustrations, black and white
  • 3865203620
  • 9783865203625

About Rudolf Heinemann

Rudolf Heinemann, 1938 in Krefeld geboren, studierte Musik und Soziologie in Koln und an der Sorbonne in Paris. Promotion in Musikwissenschaft. Bis 1977 in Berlin als Redakteur der dreisprachigen Unesco-Zeitschrift "The World of Music" und als Geschaftsfuhrer des Internationalen Instituts fur Vergleichende Musikstudien. 1969-81 Generalsekretar der Internationalen Gesellschaft fur Neue Musik (IGNM). 1978 bis 2003 im WDR Koln als Leiter von Musikredaktionen im Radio und Fernsehen. "Mediamann des Jahres 1994" (ECHO Deutscher Schallplattenpreis), "Medaille fur Verdienste um die Deutsche Musik 1995" (Deutscher Komponistenverband). Buch uber die Rezeption der seriellen Musik, Regensburg 1967. Musikkritiken in Tageszeitungen und Artikel in Fachzeitschriften.show more