Die Reise ins Morgen-Land. Tatarstan zwischen Moskau und Singapur

Die Reise ins Morgen-Land. Tatarstan zwischen Moskau und Singapur : Essays, Reportagen und Geschichte(n)

  • Paperback
By (author)  , By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 2 business days
When will my order arrive?

Description

Essays, Reportagen und Geschichte(n). Tatarstan rühmt man für Realismus, Pragmatismus und Ideenreichtum im Rahmen seiner Möglichkeiten, gerade weil man das Unmögliche möchte. Es steht für uns daher symbolisch und perspektivisch auch für einen neuen Realismus im Bezug auf Russland, prüfend, kritisch, offen, die Dinge beim Namen nennend. Wieder einmal sind wir in der glücklichen Lage russlanderfahrener Pioniere. Wir wollen Subjektives und Objektives, Beobachtungen und Erfahrungen, eigene und fremde, zu einem farbenfrohen Bild einer Reise zusammenstellen. Eine Reise in ein Land, das schon heute ins Morgen aufgebrochen ist? Das wäre dann im doppelten Sinn eine Reise ins Morgen-Land.show more

Product details

  • Paperback | 242 pages
  • 145 x 200 x 23mm | 320g
  • POP Verlag
  • m. 2 Abb.
  • 9783863561444

Table of contents

Inhalt Vorwort /7 Annäherung ans Fremde /11 Herrschaft & Architektur oder in hoc signo vinces /13 Imperfektes im Nachtzug /16 Ein Freund, ein guter Freund ... /19 Der Kreml ist nicht weit /21 KAZAN - WHERE EUROPE MEETS ASIA Die Stadt im Selbstbild des Stadtmarketings /25 Die Baumannstraße, der alte Weg zum Nogaier Khanat /28 Der Silant, der heraldische Beschützer von Stadt und Land /34 Hymne und Staatswappen Tatarstans, eindeutige Zeichen der Vieldeutigkeit /37 Die bewegende und bewegte Geschichte der "Gottesmutter von Kasan" /41 Herrschaft und Heil oder Wie hast du's mit der Religion, Tatarstan? /45 Das tatarische Atlantis - die alten tatarischen Viertel /52 Etschpotschmak, Tschak Tschak und Kystypyj Tatarische Gaumenfreuden /57 Nach Kasan zum Friseur /61 Alles MEGA oder was oder Die Hohe Schule des Shoppings /63 Kurzer Exkurs - lange Geschichte. Ein Überblick /65 Formierung des Wolgabulgarischen Reiches /65 Die Goldene Horde. Eroberung, Assimilation, Zerfall /67 Das kurze Leben des Khanats Kasan /68 Zerstörung und Annexion /69 Kolonialisierung /70 Kaiserin Katharina, die Große. Aufgeklärt und pragmatisch /71 Renaissance der tatarischen Nation /72 Hoffnungsvoller Aufbruch in eine finstere Epoche /73 Autonomie und Rezentralisierung /74 Im Gespräch mit den Professoren Chabutdinow über Identitäts-und Sprachverlust /76 Die Geschichte der Tataren ist mehr als die der Bolgaren, aber weniger als die Geschichte der Goldenen Horde /80 Sergej Valentinowitsch Schegaljow, ein wortgewandter Interpret im Apparat des Präsidenten /85 Groß Bolgar, Rekonstruktion, Erinnerungsort und Weltkulturerbe /93 Auf eine Zigarette /100 Die Insel-Stadt Swijaschsk /102 Ach, Jelabuga, Alabuga /109 Jelabuga, die Stadt der erfolgreichen Kaufmannsgilden /110 Zum Sehen geboren, zum Schauen bestellt Die Teufelsburg aus der Zeit der Wolgabulgaren /114 A-la-bu-ga /115 "Kennst du Jelabuga?" Titel einer Ausstellung 1999 in Osnabrück mit Fotografien von Klaus Sasse /117 Der Tod der Marina Zwetajewa /120 Der Silicon-Valley-Spirit. Sonderwirtschaftszone Alabuga und IT-Stadt Innopolis /123 Sabantuj /129 Pfingstreise nach Bilär /134 Lustiges Zusammensein der Stadt-Leute /139 Vier Ärzte, eine Familie: Die Sagitows /143 Salon und Musenhof Zu Gast bei Tatjana und Natan Antropow /148 Ein praktizierender Lebenskünstler Albert Sadrejewitsch Mingasow /152 Von Wölfen und Hunden im Dorf Musljumowo Albert Sadrejewitsch Mingasow erzählt /156 Sujumbike und ihre Töchter /160 Ich bin Sujumbike, /160 Die Töchter Sujumbikes /166 Zu Gast bei Fliura Anasowna Kalmursinowa /166 Ensche Nurmuchamedowna Dautowa Schicksal einer tatarischen Familie /169 Tatarische Frauen sind alle gebildet sagt Subajda Chalipowna Saripowa /174 Alsu heißt Rosenwasser, /177 Sind Sie aus Deutschland? /181 Deutsche in Kasan und Tatarstan /186 Wohin gehen wir? Immer nach Haus. /189 Deutsche Wissenschaftler als Mitbegründer der Universität Kasan /190 Dem Ingenieur ist nichts zu schwer oder KFU, DAAD und GRIAT /195 Die Gesellschaftskammer Ein Gremium zur Integration der Zivilgesellschaft? /197 "Agora" und das "Kasaner Zentrum zur Verteidigung der Menschenrechte" /201 Schuld und Vergebung /207 Randbemerkungen zur Literatur /210 SMENA. Mehr als ein Klub /219 Die Sporthauptstadt Russlands /221 U are the world oder Zifferblatt. Der freie Raum /226 Von Tartarstan nach Tatarstan /229 Dank /233 Literaturangaben /234show more