Die Piccolomini

Die Piccolomini

List price: US$9.92

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ...nachsten Tagen weiter fordern, Als es in Jahren nicht gedieh-Und steht's Nur erst hier unten glucklich, gebet acht, So werden auch die rechten Sterne scheinen! Kommt zu den Obersten. Das Eisen muss Geschmiedet werden, weil es gluht. Terzky. Geht Ihr hin, Illo. Ich muss die Grafin Terzky hier erwarten. Wisst, dass wir auch nicht mussig sind-wenn ein Strick reisst, ist schon ein andrer in Bereitschaft. Illo. Ja, Eure Hausfrau lachelte so listig. Was habt Ihr? Terzky. Ein Geheimnis! Still! Sie kommt! (Illo geht ab.) Zweiter Auftritt Graf und Grafin Terzky, die aus einem Kabinett heraustritt, hernach ein Bedienter, darauf Illo. Terzky. Kommt sie? Ich halt ihn langer nicht zuruck. Grafin. Gleich wird sie da sein. Schick ihn nur. Terzky. Zwar weiss ich nicht, ob wir uns Dank damit Beim Herrn verdienen werden. Uber diesen Punkt, Du weisst's, hat er sich nie herausgelassen. Du hast mich uberredet und muss wissen, Wie weit du gehen kannst. Grafin. Ich nehm's auf mich. (Fur sich.) Es braucht hier keiner Vollmacht-Ohne Worte, Schwager, Verstehn wir uns-Errat ich etwa nicht, Warum die Tochter hergeforder worden, Warum just er gewahlt, sie abzuholen? Denn dieses vorgespiegelte Verlobnis Mit einem Brautigam, den niemand kennt, Mag andre blenden! Ich durchschaue dich- Doch dir geziemt es nicht, in solchem Spiel Die Hand zu haben. Nicht doch! Meiner Feinheit Bleibt alles uberlassen. Wohl!-Du sollst Dich in der Schwester nicht betrogen haben. Bedienter. (kommt) Die Generale! (Ab.) Terzky. (zur Grafin) Sorg nur, dass du ihm Den Kopf recht warm machst, was zu denken gibst- Wenshow more

Product details

  • Paperback | 40 pages
  • 189 x 246 x 2mm | 91g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 123671511X
  • 9781236715111