Die Marquise Von O...

Die Marquise Von O... : (Nach Einer Wahren Begebenheit, Deren Schauplatz Vom Norden Nach Dem Suden Verlegt Worden)

3.35 (264 ratings by Goodreads)
By (author)  , Edited by 

List price: US$5.90

Currently unavailable

We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Die verwitwete Marquise von O... wird im Krieg ausgerechnet von dem russischen Offizier Graf F... vergewaltigt, der sie zuerst von funf lusternen Soldaten befreit hat. Weil sie wahrend der Gewalttat ohnmachtig war, halt sie ihren Retter fur einen Engel und wundert sich uber ihre Schwangerschaft. Sie ist sich keiner Schuld bewusst, aber ihr Vater wirft sie wegen der Schande aus dem Haus. Graf F... bereut seine Tat zutiefst; er liebt die Marquise von O... und tut alles, um von ihr als Ehemann akzeptiert zu werden."show more

Product details

  • Paperback | 46 pages
  • 129 x 198 x 3mm | 54g
  • Createspace Independent Publishing Platform
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 1508538085
  • 9781508538080
  • 1,125,653

About Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist (1777-1811) kam nach dem fruhen Tod des Vaters 1788 in das Haus des Predigers S. Cartel und besuchte das franzosische Gymnasium. 1792 trat er in das Potsdamer Garderegiment ein. Kleist nahm am Rheinfeldzug (1796) teil, wurde Leutnant (1797) und schied 1799 freiwillig aus dem Dienst aus. Dann studierte er Philosophie, Physik, Mathematik und Staatswissenschaft in Frankfurt/O. (1799/1800). Zwischen 1802 und 1803 lebte er in Weimar bei Wieland, wo er auch Goethe und Schiller kennenlernte. 1804 trat er in den preussischen Staatsdienst ein. Er wurde 1807 in Berlin als vermeintlicher Spion festgenommen. 1807-1809 war er in Dresden, wo er mit Tieck verkehrte und mit A. Muller den "Phobus" herausgab. 1810 gab er mit A. Muller die "Berliner Abendblatter" heraus, die schon kurz darauf wegen Zensurschwierigkeiten eingestellt werden mussten. Ohne literarischen Erfolg, an menschlichen Bindungen zweifelnd und uber die politische Lage verzweifelt, nahm er sich gemeinsam mit der unheilbar kranken Henriette Vogel am Wannsee das Leben. Kleist starb am 21.11.1811."show more

Rating details

264 ratings
3.35 out of 5 stars
5 16% (43)
4 28% (73)
3 35% (92)
2 17% (46)
1 4% (10)
Book ratings by Goodreads
Goodreads is the world's largest site for readers with over 50 million reviews. We're featuring millions of their reader ratings on our book pages to help you find your new favourite book. Close X