Die Hochzeit Des Monchs

Die Hochzeit Des Monchs

By (author) 

List price: US$5.33

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ...des Fingers nicht, welchen er mit einem Reif bekleiden sollte, und deren mehrere heraushebend, zauderte er sichtlich zwischen einem weitern und einem engern. Der Florentiner konnte den Spott nicht lassen, wie denn ein versteckter Hohn aus aller Rede am Arno hervorkichert. 'Kennt der Herr die Gestalt des Fingers nicht, welchen er doch wohl zuweilen gedruckt hat?' fragte er mit einem unschuldigen Gesicht, aber als ein kluger Mann verbesserte er sich alsobald, und in der heimischen Meinung, der Verdacht der Unwissenheit sei beleidigend, derjenige der Sunde aber schmeichle, gab er Astorre zwei Ringe, einen grossern und einen kleinern, die er aus Daumen und Zeigefinger seiner beiden Hande geschickt zwischen die Daumen und Zeigefinger des Monches hinubergleiten liess. 'Fur die zwei Liebchen der Herrlichkeit', wisperte er sich verneigend. Ehe noch der Monch uber diese lose Rede ungehalten werden konnte, erhielt er einen harten Stoss. Es war das Schulterblatt eines Rosspanzers, das ihn so unsanft streifte, dass er den kleinern Ring fallen liess. In demselben Augenblick schmetterte ihm der betaubende Ton von acht Tuben ins Ohr. Die Feldmusik der germanischen Leibwache des Vogtes ritt in zwei Reihen, beide vier Rosse hoch, uber die Brucke, den ganzen Menscheninhalt derselben auseinanderwerfend und gegen die steinernen Gelander pressend. Sobald die Blaser voruber waren, sturzte der Monch, den festgehaltenen grossern Ring rasch in seinem Gewand bergend, dem kleinern nach, welcher unter den Hufen der Gaule weggerollt war. Das alte Bauwerk der Brucke war in der Mitte ausgefahren und vertieft, so dass der Reif die Hohlung hinab und dann durch seine eigene Bewegung getrieben die andere Seite hinanrollte. Hier hatte eine junge Zofe, namens Isotta oder, wie man in Padua den Namen kurzt, Sotte, das rollende und blitzende Ding gehascht, auf die Gefahr hin, von den Pferden zerstampft zu werden. 'Ein Glucksring!' jubelte das unkluge Geschopshow more

Product details

  • Paperback | 32 pages
  • 189 x 246 x 2mm | 77g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 1236683536
  • 9781236683533