Die Grundung Des Deutschen Zollvereins

Die Grundung Des Deutschen Zollvereins

By (author) 

List price: US$22.40

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ...den Beginn der Verhandlungen und am 6.Januar 1828 erschien Staatsrat Hofmann in Berlin, derselbe, der einst bei der Begrundung der hessischen Verfassung so wirksam mitgeholfen hatte, ein sachkundiger Geschaftsmann, von starkem Ehrgeiz, keineswegs unempfindlich fur die Vorteile, welche beim Abschluss wichtiger Vertrage dem Unterhandler zuzufallen pflegen. Der gewandte Mann hatte verstanden, zugleich mit den Liberalen ein gutes Einvernehmen zu unterhalten und sich im Vertrauen seines Fursten zu behaupten; mit Wangenheim in Freundschaft zu leben, ohne den Grossmachten verdachtig zu werden. Die handelspolitische Verstandigung mit Preussen war ihm seit Jahren ein gelaufiger Gedanke. In der diplomatischen Welt stritt man sich, ob Hofmann in Privatangelegenheiten eines hessischen Prinzen reise, oder den Verkauf der Kreuznacher Saline in Berlin vermitteln solle. So durch die Hintertur, wie der Dieb in der Nacht, ist diese folgenreiche Entscheidung in unsere Geschichte eingetreten. Das Geheimnis war nur zu notig. In Darmstadt pg 110 wunschten zwar Minister Grolman 73 und Prinz Emil aufrichtig die Verstandigung mit Preussen; doch die osterreichische Partei arbeitete in der Stille, ein voreiliges Wort konnte alles verderben. Der hessische Bevollmachtigte beantragte nur die gegenseitige Herabsetzung einer langen Reihe von Zollen auf ein Zehntel der bisherigen Satze; als unerlassliche Bedingung stellte er den Kernsatz jenes Heidelberger Protokolls auf: selbstandige Zollverwaltung fur Darmstadt. Alsbald trat ihm Motz entgegen mit dem Bedenken: Zollerleichterungen seien unfruchtbar, weitlaufig, gefahrlich; Preussen musse die vollstandige Annahme seines Zollgesetzes verlangen. Unter solchen Umstanden mussten die Verhandlungen entweder scheitern oder zu einem Kompromisse fuhren: zur Bildung eines Zollvereins auf Grund des preussischen Zollgesetzes, aber mit selbstandiger Zollverwaltung fur beide Teile. Uberraschend schnell, in weshow more

Product details

  • Paperback | 82 pages
  • 189 x 246 x 4mm | 163g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 1236716116
  • 9781236716118