Die Gottliche Komodie

Die Gottliche Komodie

By (author) 

List price: US$13.69

Currently unavailable

We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ...kann vom Ursein scheiden Und ohne dieses fur sich selbst bestehn, Mu dies zu hoffen jeder Trieb vermeiden. Drum kannst du, folgr ich richtig, deutlich sehn: Dem Nachsten gilt die Liebe nur zum Schlimmen Und kann aus dreifach schmutzgem Quell entstehn. Der hofft zur Herrlichkeit emporzuklimmen Durch andrer Fall, und dieses mu zur Lust, Die Groe zu erniedrigen, ihn stimmen. Der Gunst, des Ruhmes und der Macht Verlust Scheut der, wenn sich ein andrer aufgeschwungen, Und liebt das Gegenteil mit banger Brust. Der ist entrustet von Beleidigungen, Drob Durst nach Rach in ihm sich offenbart, Bis ihm dem andern weh zu tun gelungen. Ob dieser Liebe von dreifacher Art Weint man dort unten-jetzt vernimm von Liebe, Die nicht durch rechtes Ma geregelt ward. Nach einem Gute strebt mit dunkelm Triebe Der Mensch und fuhlt, da seiner Wunsche Glut, Erreicht ers nicht, ihm unbefriedigt bliebe. Die trage Lieb ists zu dem wahren Gut, Die saumt, es zu erschaun, es zu erringen, Die hier nach echter Reue Bue tut. Gut scheinen andre Guter, doch sie bringen Nicht wahres Gluck, sind Stoff und Wurzel nicht, Aus welchen Fruchte wahren Heils entspringen. Die Lieb, auf solches Gut zu sehr erpicht, But in drei Kreisen oberhalb mit Zahren; Doch wie sie dreifach irrt von Recht und Pflicht, Das sollst du selbst dir suchen und erklaren." Achtzehnter Gesang Mein hoher Lehrer hatte seiner Lehre Ein Ziel gesetzt und blickt aufmerksam mir Ins Angesicht, ob ich zufrieden ware. Ich, noch gereizt von frischem Durst nach ihr, Schwieg auerlich, doch sprach bei mir im stillen: "Beschwert ihn wohl zu viele Wibegier?" Doch der wahrhafte Vater, der den Willen, Den schuchternen, bemerkt, gab sprechend jetzt Mir neuen Mut, des Sprechens Lust zu stillen. Drum ich: "Dein Licht, mein teurer Meister, letzt Mein Auge so, da es an allen Dingen, Die du beschreibst, klar schauend sich ergotzt. Doch, suer Vater, la es tiefer dringen. Was ist doch jene Lieb-ich...show more

Product details

  • Paperback
  • 189 x 246 x 9mm | 295g
  • Rarebooksclub.com
  • German
  • Illustrations, black and white
  • 1236726456
  • 9781236726452