Die Frau von dreißig Jahren
10%
off

Die Frau von dreißig Jahren

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Honoré de Balzac (1799-1850) zählt zu den größten Schriftstellern der europäischen Literatur. Sein Romanzyklus "Die Menschliche Komödie", in welchem er die französische Gesellschaft des 19. Jahrhunderts charakterisiert und beschreibt, gelangte leider nie zur Vollendung. Sein Werk stellt dennoch ein eindrucksvolles Sittengemälde der damaligen Zeit dar. Balzac schildert in seinen Erzählungen die Menschen und sozialen Milieus mit einem derart scharfen analytischen Verstand, dass er heute zurecht als der Begründer des soziologischen Romans gilt. In seiner zwanzigjährigen Schaffensperiode veröffentlichte er knapp 100 Romane sowie zahlreiche weitere Erzählungen, Essays und dramatische Stücke. Für das Verständnis der französischen Restaurationsgesellschaft stellen diese noch heute eine der bedeutendsten literarischen Quellen dar. "Die Frau von dreißig Jahren", Balzacs vermutlich bekanntester Roman, greift ein im 19. Jahrhundert überaus brisantes gesellschaftliches Thema auf: die unglücklich verheiratete Frau: Erzählt wird die Geschichte der schönen und klugen Julie d'Aiglemont, die sich in Paris auf die Suche nach einem passenden Ehemann macht. Den Warnungen ihrer Familie zum Trotz heiratet sie den Marquis d'Aigelement, der ihre Hoffnungen und Wünsche jedoch schon bald bitter enttäuscht. Gefangen im Käfig der Ehe, mit einem ihr gegenüber gleichgültigen Ehemann, verfällt Julie in eine tiefe Depression. Erst nach langer Zeit, im Alter von dreißig Jahren, beschließt sie, aus ihrem Gefängnis auszubrechen und ihr Glück außerhalb der strengen moralischen Vorstellungen ihrer Gesellschaft zu suchen.show more

Product details

  • Paperback | 175 pages
  • 148 x 212 x 14mm | 222.26g
  • Europäischer Literaturvlg
  • German
  • 3862675130
  • 9783862675135

About Honore de Balzac

Honoré de Balzac (1799-1850) zählt zu den größten Schriftstellern der europäischen Literatur. Sein Romanzyklus "Die Menschliche Komödie", in welchem er die französische Gesellschaft des 19. Jahrhunderts charakterisiert und beschreibt, gelangte leider nie zur Vollendung. Sein Werk stellt dennoch ein eindrucksvolles Sittengemälde der damaligen Zeit dar. Balzac schildert in seinen Erzählungen die Menschen und sozialen Milieus mit einem derart scharfen analytischen Verstand, dass er heute zurecht als der Begründer des soziologischen Romans gilt. In seiner zwanzigjährigen Schaffensperiode veröffentlichte er knapp 100 Romane sowie zahlreiche weitere Erzählungen, Essays und dramatische Stücke. Für das Verständnis der französischen Restaurationsgesellschaft stellen diese noch heute eine der bedeutendsten literarischen Quellen dar.show more