Die Ethik Senecas in Ihrem Verhaltnis Zur Alteren Und Mittleren Stoa

Die Ethik Senecas in Ihrem Verhaltnis Zur Alteren Und Mittleren Stoa

By (author)  , By (author) 

List price: US$14.14

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Dieses historische Buch kann zahlreiche Tippfehler und fehlende Textpassagen aufweisen. Kaufer konnen in der Regel eine kostenlose eingescannte Kopie des originalen Buches vom Verleger herunterladen (ohne Tippfehler). Ohne Indizes. Nicht dargestellt. 1901 edition. Auszug: ...dadurch dem gewohnlichen Bewusstsein naher zu bringen, dass er sie nicht dem Wortlaute nach nimmt, sondern den ihnen zu Grunde liegenden Sinn durch zahlreiche dem Leben entnommenen Beispielen zu veranschaulichen sucht. So ist das Paradoxon von der Gleichheit aller Weisen nicht in der wortlichen Bedeutung zu nehmen, als ob unter ihnen hinsichtlich ihrer ausserlichen Verhaltnisse und innern Veranlagungen kein Unterschied bestunde, sondern es muss in ideellem Sinne verstanden werden. Da namlich alle Weisen in dem Besitze der Tugend sind, so fuhren sie ein gleiches sittliches Leben.1) Die jede menschliche Berechnung ubersteigende paradoxe Behauptung, dass dem Weisen nichts wider Erwarten zustossen konne, fuhrt nun Seneca auf ihr eigentliches Mass zuruck. So ist damit nicht gemeint, dass die Unternehmungen des Weisen nie fehlschlagen konnen, sondern nur das besonnene Handeln desselben sollte dadurch zum Ausdrucke gebracht werden. So bleibt dem Weisen das peinliche Gefuhl unerwarteter Misserfolge stets erspart, da er immer alle moglichen Falle durchdenkt, welche seine Plane durchkreuzen konnten, weshalb das wirkliche Eintreffen derselben fur ihn nichts Unerwartetes mehr hat.1) ep. 79 9. ep. 74 26, 27. cfr. Cicero de finib. 14 48. Die paradoxe Behauptung von dem allumfassenden Besitze des Weisen ist nicht in der gewohnlichen Bedeutung des Wortes zu verstehen, sondern im ideellen Sinne, wonach der Weise durch die Erforschung der gesammten Natur sich zum Herrn derselben macht.2) Auch die stoischen Paradoxa von der unentreissbaren Freiheit, von der Gottergleichheit und...show more

Product details

  • Paperback | 42 pages
  • 189 x 246 x 2mm | 95g
  • Rarebooksclub.com
  • Miami Fl, United States
  • English, German
  • black & white illustrations
  • 1236568001
  • 9781236568007