Der Zauberkaftan

Der Zauberkaftan

By (author) 

List price: US$14.43

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ...der Stadt eine aus drei Mitgliedern bestehende Kommission fuhre. Ein katholischer, ein kalvinischer und ein lutheranischer Mitburger. So ist's! schrie die Menge. Sofort rief man alle drei aus, die Herren Samuel Holeczy, Balazs Putnoki und Josef Berkes. Das Triumvirat ging, als sich die Menge zerstreute, in das benachbarte Zimmer, um zu beraten und sein erster Beschluss war die Gefangennahme des jungen Lestyak. Der alte Lestyak weinte und schrie, als man den Stolz seines Herzens, seinen Max ins Gefangnis fuhrte. Zuerst griff er zum Bugeleisen und wollte die Haiducken totschlagen. Als man ihm das Bugeleisen aus der Hand riss, brachte er aus der Bibel geeignete Satze zur Anwendung, welche er wie Donnerkeile an die Kopfe Gyuri Pintyos und Pista Muskas warf. Man muss die Sache nicht so arg aufnehmen, lieber Vater, sagte ein wenig zornig der Ex-Oberrichter, auch das dauert nicht ewig. Sie werden das noch bitter bereuen! rief der Alte, seine Fauste wie ein Theaterheld ballend. Wehe dir, Kecskemet, wie Sodom und Gomora wehe ward. Uns kann das Gluck noch lacheln, trostete Max. Gluck? Und der Alte begann wieder zu schluchzen, wie ein altes Weib. Auch das Gluck ist eine Gottin, ein Weib wie die anderen. Sie lauft immer neuen Mannern nach. Mit dem sie einmal ein Liebesverhaltnis hatte und ihn verliess, zu dem kehrt sie nicht wieder zuruck. Dann erfasste er wieder verzweiflungsvoll mit den Bewegungen eines Wahnsinnigen die Scheere und begann einen neuen Dolman, den er eben fertig gestellt hatte, in Stucke zu zerschneiden, indem er heiser rochelte: Verdirb, Hund! Die Welt soll ein Ende haben. Die Welt nahm zwar kein Ende, nur der Dolman und auch den armen Max schleppte man in den dumpfen Kerker des Stadthauses. Er lief ihm nach, aber bei der Thoreinfahrt wankten seine alten Beine und er konnte erst an der Thurschwelle rufen: Furchte nichts, lieber Sohn, ich werde dich von dort erlosen, deishow more

Product details

  • Paperback | 34 pages
  • 189 x 246 x 2mm | 82g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 1236683692
  • 9781236683694