Der Schutz Innovativer Publizistischer Konzepte Im Medienwettbewerb

Der Schutz Innovativer Publizistischer Konzepte Im Medienwettbewerb : Eine Medienokonomische Und Medienrechtliche Untersuchung

By (author)  , By (author)  , By (author)  , By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 2 business days
When will my order arrive?

Description

In der Medienbranche wird viel uber einen "grassierenden Ideenklau" in Bezug auf innovative publizistische Konzepte wie etwa neuartige TV-Formate oder Zeitschriften-Konzepte geklagt. Meist wird zugleich ein verstarkter Rechtsschutz fur mediale Innovationen gefordert. Die interdisziplinare Untersuchung analysiert zentrale Fragen, die in diesem Kontext zu klaren sind: Wie ist es um den rechtlichen Schutz innovativer Medienkonzepte tatsachlich bestellt? Sollte die Medienpolitik fur mehr Rechtsschutz sorgen? Konnen rein okonomische Schutzmechanismen einen fehlenden Rechtschutz kompensieren? Wie sollten Medienunternehmen mit den Chancen und Risiken von Innovationen und Imitationen umgehen? Die auf dem modernen Law-and-Economics-Paradigma basierende Studie beantwortet diese Fragen auf Grundlage einer juristischen Begutachtung der rechtlichen Lage sowie anhand einer medienokonomischen Analyse des dynamischen Medienwettbewerbs, wobei die Markte fur TV-Formate, Publikumszeitschriften und Tageszeitungen vertieft betrachtet werden.
show more

Product details

  • Paperback | 157 pages
  • 152 x 229 x 12mm | 249g
  • Baden-Baden, Germany
  • German
  • 3832923942
  • 9783832923945

About Frank Lobigs

Rolf H. Weber, Prof. Dr. iur., Rechtsanwalt, ist ordentlicher Professor für Privat-, Wirtschafts- und Europarecht an der Universität Zürich, ständiger Gastprofessor an der Hong Kong University sowie Direktor des Zentrums für Informations- und Kommunikationsrecht an der Universität Zürich. Er war Direktor am Europa Institut Zürich.

Prof. Dr. Gabriele Siegert war nach dem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften wissenschaftliche Assistentin an der Universität Augsburg. Dort promovierte sie 1993 mit einer Arbeit über Medien- und Publikumsforschung. Nach Stationen als Universitätsassistentin an der Universität Salzburg und als Vertretungsprofessorin an der Universität Jena und der HMT Hannover, habilitierte sie sich an der Universität Salzburg mit einer Studie zu Medienmarken. Seit 2001 ist sie Professorin für Publizistikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Medienökonomie am IPMZ - Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich
show more