Der Sarkophag Der Gottesgemahlin Anchnesneferibre

Der Sarkophag Der Gottesgemahlin Anchnesneferibre

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 2 business days
When will my order arrive?

Description

Der Sarkophag der Gottesgemahlin Anchnesneferibre, einer Tochter des Konigs Psametik II., wurde 1832 in einem eher unscheinbaren Grab hinter dem Hathor-Tempel von Deir el-Medineh auf der Westseite des thebanischen Nilufers entdeckt. Er befindet sich heute im British Museum in London. Der rechteckige Sarkophag aus Siltstein zeichnet sich durch seine perfekte Erhaltung und seine qualitatvolle Verarbeitung aus, welche mittels der fotografischen Dokumentation auf einer DVD sowie einer zeichnerischen Wiedergabe in den entsprechenden Klapptafeln nun erstmals allgemein ersichtlich gemacht werden. Auf den Innenseiten der Wanne lassen sich sogar noch die Vorzeichnungen der spater eingravierten Hieroglyphen in roter Farbe erkennen. Neben drei grossflachigen Abbildungen - einem Bildnis der Verstorbenen auf dem Deckel des Sarkophags, einer Wiedergabe der Himmelsgottin Nut auf der Unterseite des Deckels und einer Darstellung der Westgottin Imentet auf dem Boden der Wanne - besteht die Dekoration des Sarkophags hauptsachlich aus Inschriften, die um die Darstellungen und auf den Aussen- und Innenseiten der Wanne in zahlreichen Textkolumnen angebracht wurden. Dabei handelt es sich neben kleinen Auszugen aus den bekannten Corpora der Pyramidentexte und des Totenbuches hauptsachlich um unbekannte, "neue" Texte, die bislang nur auf diesem Sarkophag zu finden sind. Auf der Grundlage einer Ubersetzung liegt der Schwerpunkt auf einer inhaltlicher Einordnung und Kommentierung dieser Inschriften, die ein Paradebeispiel fur die Veranderungen der religiosen Vorstellungen der Spatzeit darstellen und den konstruktiven, bisweilen kreativen Umgang mit Textgut prasentieren.
show more

Product details

  • Hardback | 617 pages
  • 215.9 x 298.45 x 44.45mm | 648g
  • Wiesbaden, Germany
  • German
  • 1. Aufl.
  • 47 Abb.
  • 3447105046
  • 9783447105040