Der Mann Im Nebel

Der Mann Im Nebel

By (author) 

List price: US$7.21

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ... sie ihren Kopf in die Hand und sieht mich an! und nickt mir leise zu, und dann liegt ihre Hand einen Augenblick weich auf der meinen. Und nun, Lieber, wollen wir hinaus! Ich habe ubrigens noch eine Neuigkeit fur Sie. Mein Freund kommt zu Besuch. Sie wissen, dessen Gedichte ich Ihnen neulich vorlas. Sie wollten ihn gerne kennen lernen, Jolanthe. Sie schweigt! Nun, was sagen Sie? Warum ein dritter in unserm Beisammensein? Und ihre Augen leuchten weich. Nun, wie Sie wollen! Und ihre Stimme klingt plotzlich hart. Und sie wendet sich und geht, um sich zum Spaziergang fertig zu machen. Ich weiss nicht, was sie will! Aber nachstes Jahr uberlasse ich ihr mein Haus. Mag sie mit einem andern Freunde hausen; sie hat recht, das Meer soll mich nicht lieben lehren! Ich gehe nach Fano! Mag sie sehen! Und ich stampfe entschlossen mit dem Fusse und greife nach der Rose, die ihrer Hand entfallen." "Die arme Jolanthe," sagte Fides mit einem Ton spottischen Bedauerns, als Randers schloss. Er lachte und zuckte die Achseln. "Hoffentlich nimmt sie Ihr Blockhaus fur das nachste Jahr nicht an," sagte Fides. "Sie wird an dieser Erfahrung genug haben." "Ja, aber er will ja eben nicht heiraten, sich nicht sentimental binden." "Er ist eben ein Phantast," erwiderte sie mit besonderer Betonung, "der sich unmogliche Verhaltnisse ertraumt." "Sagen Sie das nicht." "Aber ich bitte Sie! Ubrigens wissen Sie das wunderschon auszumalen." "Ist es nicht schon?" "Sie sind ein Dichter." "Nicht doch!" "Sie konnen einem ordentlich den Mund wassern machen." "Sehen Sie!" 13. Randers hatte Rosen auf seinem Zimmer gefunden. Er lief durch die Felder und dachte an diese Rosen. Wie kommt sie dazu, dir Rosen zu schicken? Hat sie dich denn nicht verstanden? Glaubt sie, du meinst es nicht ernst? Du wurdest nicht nach Fano gehen und Jolanthe einem andern uberlassen? Ganz gewiss, meine Gnadigste, ich will Jolanthe nicht heiraten, und Sie nicht, und keine andere! Oder wollten Sie mir...show more

Product details

  • Paperback | 48 pages
  • 189 x 246 x 3mm | 104g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 1236685164
  • 9781236685162