Der Israelisch- Gyptische Friedensprozess
38%
off

Der Israelisch- Gyptische Friedensprozess : Von Yom-Kippur Nach Camp David

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Der Nahost-Konflikt ist ein bis heute ungel ster Regionalkonflikt mit internationalen Ausma en. Die Gr ndung Israels 1948 f hrte zu sechs Kriegen mit einigen der benachbarten arabischen Staaten sowie zu bewaffneten Konflikten zwischen Israelis und der pal stinensischen Bev lkerung. Lokal, regional und global agierende Akteure pr gen den Konflikt, ebenso wie die vielf ltigen Austragungsformen, die von milit rischen Operationen bis hin zu Selbstmordattentaten reichen. Eine wichtige Weichenstellung in der L sung des israelisch-arabischen Konflikts stellt der separate Friedensschluss von Israel und gypten am 26. M rz 1979 dar. Trotz des Camp-David-Abkommens, welches als Beispiel f r weitere Friedensverhandlungen galt, gelang es beiden Konfliktparteien nicht, Vertrauen aufzubauen. Die Beziehungen blieben weiterhin k hl, so dass man hier von einem kalten Frieden" sprechen kann. Durch das Camp-David-Abkommen erhielt gypten die erd lreiche Sinai-Halbinsel zur ck, welche Israel seit dem Sechstagekrieg besetzt hatte. berdies hat gypten den Staat Israel anerkannt, was im Dissens zu den verb ndeten arabischen Staaten stand. Dieser Separatfrieden kostete gypten f r zehn Jahre die Mitgliedschaft in der Arabischen Liga und jahrelange Isolation in der arabischen Welt. Das wirft die Frage auf, warum Israel und gypten einen separaten Frieden geschlossen haben, bei dem gypten eine Isolation von den arabischen Verb ndeten und Israel die Aufgabe der strategisch und konomisch wichtigen Sinai-Halbinsel in Kauf nahmen. Es liegt die Vermutung nahe, dass externe Akteure ma geblich auf beide Staaten eingewirkt und damit im Friedensprozess eine wichtige Rolle gespielt haben. Innerstaatliche Faktoren d rften zwar f r das demokratische Israel von Bedeutung gewesen sein, aber nicht f r das damals autokratische gypten. berdies haben die israelischen Eroberungen des Sechstagekrieges dem Land einen Verhandlungsspielraum er ffnet, da Israel nun die besetzten Gebiete als Faustpfand besa . Dshow more

Product details

  • Paperback | 52 pages
  • 152 x 216 x 12mm | 99.79g
  • Bachelor + Master Publishing
  • United States
  • German
  • 1. Aufl.
  • 3863411579
  • 9783863411572