Der Islamistische Stereotyp in Der Medialen Berichterstattung Bei Terror-Anschl Gen
11%
off

Der Islamistische Stereotyp in Der Medialen Berichterstattung Bei Terror-Anschl Gen : Eine Framing-Analyse Medialer Stereotypisierung Des Anschlags in Oslo Am 22.07.2011

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

In der zivilisierten westlichen Welt explodiert eine Bombe und bringt kriegs hnliche Zust nde in den Alltag, unterbricht die Routine. Was ist passiert? Wer ist daf r verantwortlich? Das sind die unweigerlich aufkommenden Fragen, die nach Antwort suchen. Als Ergr nder und Finder von Antworten wird das mediale System angesehen. Die Betrachtung dieser Arbeit richtet den Fokus auf die Live-Berichterstattungen im Fernsehen ber die Anschl ge in Oslo am 22.07.2011. Gerade dahingehend, inwiefern sie ihrem Aufkl rungsauftrag nachkommen, wenn keine detaillierten Informationen, Details und Hintergr nde ber das Ereignis vorliegen und die Medien sich dennoch verpflichtet f hlen, dar ber zu berichten. Tats chlich haben nach den Anschl gen im Zentrum Oslos viele TV-Sender, Radiostationen, Zeitschriften und Zeitungen auf Live-Berichterstattung gesetzt, ohne Wissen um Attent ter, Hintergr nde, Motive - ohne ber jegliche Anhaltspunkte informiert gewesen zu sein. Dabei ist das mediale System nicht alleinverantwortlich f r diesen Zustand, vielmehr ist eine bedenkliche Verschmelzung zu identifizieren: Zum einen liegt ein Zwang der Medien vor, schnell neue und aktuellste Inhalte zu produzieren, und demgegen ber besteht der Wunsch des Publikums nach unmittelbarer Aufkl rung solcher Ereignisse. Diese Studie beinhaltet das Anliegen zu hinterfragen, wie sinnstiftend Live-Berichterstattungen generell bei kenntnisarmer Faktenlage sind? Weiter sollte bedacht werden, welche Effekte auf Rezipientenebene und Gesellschaft folgen. Bei Terrorismusberichterstattungen ist oft die Aktivierung des Schemas islamistischer Terroranschlag" zu beobachten. Auch auf visueller Ebene scheint eine stereotype Darstellung erfassbar. Wenn n mlich in schnellem Wechsel verwackelte Bilder privater Videoaufnahmen und die hastigen Darstellungen von Augen- und Ohrenzeugen laufen und dazu die improvisierten Vermutungen von selbst ernannten Terrorismus-Experten ausgestrahlt werden, schalten sich schnell die Bilder vshow more

Product details

  • Paperback | 72 pages
  • 178 x 254 x 4mm | 141g
  • Bachelor + Master Publishing
  • United States
  • German
  • 3863414608
  • 9783863414603

About Robert Bu Ler

Robert Bußler, B.A., wurde 1982 in Wismar geboren. Sein Studium der Kommunikationswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena schloss der Autor im Jahre 2012 mit dem Hochschulgrad des Bachelor of Arts erfolgreich ab. Während des Studiums hat der Autor besonders im Bereich der Kommunikationspsychologie Interesse und Kenntnisse über Schema-Theorie und Stereotypisierung erlangt. Gerade die Spezialisierung auf Terrorismus der Abteilung Kommunikationspsychologie des Herrn Prof. Dr Frindte motivierte ihn, sich der Thematik des vorliegenden Buches zu widmen.show more