Der Abfall Der Niederlande; Nach Ungedruckten Und Gedruckten Quellen (1 )

Der Abfall Der Niederlande; Nach Ungedruckten Und Gedruckten Quellen (1 )

By (author) 

List price: US$21.21

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Dieses historische Buch kann zahlreiche Tippfehler und fehlende Textpassagen aufweisen. Kaufer konnen in der Regel eine kostenlose eingescannte Kopie des originalen Buches vom Verleger herunterladen (ohne Tippfehler). Ohne Indizes. Nicht dargestellt. 1865 edition. Auszug: ...thatsachlich bereits ausubten, eine angemasste Gewalt uber-die Iustiz und die Finanzangelegenheiten, sollte durch gesetzliche Regulirung zu dauernder Geltung erhoben werden. Das Ziel, welches damit erreicht werden wollte, war leicht zu durchschauen, die Concentrirung der Gewalt in den Handen der den Staatsrath beherrschenden Partei. Die Taktik, welche zu Erreichung auch dieses Zieles eingeschlagen wurde, war wie immer eine zweifache. Man stellte die Notwendigkeit der Massregel dem Konige vor. Damit die Vorstellungen desto mehr Kraft und Nachdruck erhielten und die Massregel als eine unabweisbar nothwendige erscheinen konnte, wurde die Agitation lebendig erhalten. So hatte man es mit der Entfernung der spanischen Truppen, mit dem Sturze des Cardinals, mit der Errichtung der Bisthumer gemacht. Es wurde geklagt, dass die Iustiz zerfallen, die Finanzen im erbarmungswurdigsten Zustande seien, dass die surchtbar anschwellende Haresie mit den bisher beliebten Mitteln nicht mehr zuruckzudammen sei. Unter der Hand entzog man bei der Willfahrigkeit der Statthaltern, der Muthlosigkeit des Viglius, der Abwesenheit des Berlaymont ein Geschaft um das andere der Consulta, dem Privatrathe und dem Finanzrathe. Die Folge war Verwirrung und Abschwachung der Autoritat der koniglichen Beamten. Viele vom Adel und Andere, bemerkt Hopper in seinem Memorial, trugen der Iustiz keine Rechnung mehr, wenn die Sache nicht durch den Staatsrath behandelt wurde, mochten auch die Gerichtshofe und selbst der hohe Hof von Mecheln die Sentenz gefallt haben. Kaum wurde mehr gewagt, bei der Statthaltershow more

Product details

  • Paperback | 142 pages
  • 189 x 246 x 8mm | 268g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 123681584X
  • 9781236815842