Demokratie im 21. Jahrhundert
10%
off

Demokratie im 21. Jahrhundert : Bilanz und Perspektive

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

I. Internationale Demokratiekonferenz Leipzig~ 22.-24.10.2009 Das entscheidende Ereignis der Friedlichen Revolution in der DDR war die große Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989 in Leipzig. Dieses Datum stellt für die Stadt eine besondere politische Verpflichtung dar. 20 Jahre nach der Friedlichen Revolution, die der Demokratie im europäischen Maßstab zum Durchbruch verholfen hat, zieht sie deshalb Bilanz. Welche Hoffnungen und Wünsche belebten die Umbrüche in Osteuropa? Welche Erwartungen haben sich erfüllt? Welche Träume sind gescheitert, welche Ansprüche warten weiter auf ihre Einlösung? Wie tief ist die Demokratie in den Lebensverhältnissen der Menschen angekommen? Weckt sie noch Enthusiasmus, ist sie zur Routine geworden? In dem Buch formulieren prominente Autoren aus Politik, Geschichtswissenschaft und Publizistik gemeinsam Antworten für die Zukunft der Demokratie im 21. Jahrhundert.show more

Product details

  • Paperback | 150 pages
  • 156 x 230 x 10mm | 281.23g
  • Böhlau-Verlag GmbH
  • German
  • 3412206911
  • 9783412206918

Table of contents

Grußworte Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig Markus Ulbig, Staatsminister des Innern des Freistaats Sachsen Franz Häuser, Rektor der Universität Leipzig Hermann Gröhe, Staatsminister im Bundeskanzleramt Peter Graf von Kielmansegg Die zweite Oktoberrevolution. Ein Glücksfall der europäischen Geschichte Karel Schwarzenberg 2009 - Zwanzig Jahre demokratische Erneuerung. Eine Erfolgsgeschichte? Zwanzig Jahre demokratische Erneuerung in Mittel- und Osteuropa - Bilanz und Perspektiven Impulsreferate: James W. Davis: Über Demokratisierung im Zeitalter der Globalisierung Boris Nemzow: Über Russlands schwierigen Weg zur Demokratie Von der Zivilcourage zur Demokratie? Herausforderungen zivilgesellschaftlicher Erneuerung 1989-2009 - Erfahrungen aus Polen, Kroatien und Weißrussland Podiumsdiskussion mit: Wlodzimierz Borodziej, Nenad ZakoSek, Anatoli Mikhailov Gesprächsleitung: Günther Heydemann Demokratie als mediale Präsenz? Öffentliche Kontrolle oder kontrollierte Öffentlichkeit - Erfahrungen mit der »vierten Gewalt« in Ungarn, Rumänien und der Ukraine Impulsreferate: Bascha Mika: Medien als Vierte Gewalt Stefanie Bolzen: Über Einschränkung von Medienfreiheit und Medienpluralismus in Westeuropa Podiumsdiskussion mit: Máté Szabó, Bogdan Murgescu, Mykola Rjabtschuk Gesprächsleitung: Everhard Holtmann Deutschlandbilder - Innen- und Außensichten. Blick auf die Friedliche Revolution und den Einigungsprozess. Blick auf die Bundesrepublik 20 Jahre später Podiumsdiskussion mit: Susan Neiman, Marek Prawda, Richard Schröder, Christoph Bergner Moderator: Vladimir Balzer Workshop I Freiheit, Partizipation, Verantwortung. Ein Web 2.0-Workshop im Rahmen der Internationalen Demokratiekonferenz Leipzig. Eine Zusammenfassung Workshop II »Look the other direction.« Ein Schablonen-Workshop im Rahmen der Internationalen Demokratiekonferenz Leipzig. Eine Zusammenfassung Verleihung des sächsischen Kunstpreises Sabine von Schorlemer, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Referenten Danksagungshow more