Das Schulwesen Des Mittelalters
26%
off

Das Schulwesen Des Mittelalters

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Das historische Buch k nnen zahlreiche Rechtschreibfehler, fehlende Texte, Bilder, oder einen Index. K ufer k nnen eine kostenlose gescannte Kopie des Originals (ohne Tippfehler) durch den Verlag. 1860. Nicht dargestellt. Auszug: ... Erziehung und Bildung seiner V lker, welches er vorhatte, mit vollem Vertrauen legen konnte. Da lernte er im Jahre 781 in Italien einen Z gling (und Vorsteher) der Schule zu York in England, Flaccus Alcuin, kennen, der sofort sein ganzes Vertrauen gewann. Auf Karls Wunsch bernahm Alcuin den Unterricht am Hofe desselben, und war dann, nachdem er von einer Reise nach England bald zur ckgekehrt war, von 792 an bis zu seinem Tode (804) die Seele und das Organ aller der grossen Projekte, welche Karl zur geistigen Hebung und Veredelung seiner V lker entwarf. Dieselben besch ftigten den Frankenk nig namentlich seit seiner R ckkehr aus Italien im J. 787. Damals hatte sich derselbe einerseits von dem traurigen Bildungsstand der fr nkischen Geistlichkeit berzeugt und hatte andrerseits in Italien mancherlei Schuleinrichtungen kennen gelernt, die seinem Reiche noch fehlten, weshalb er in den Jahren 786 und 787 Gelehrte, S nger und Musiker, im letztgenannten Jahre namentlich auch einen Lehrer der Grammatik und einen Rechnenmeister aus Italien zu sich berief). Ausserdem erliess Karl im Jahre 787 ein zun chst an den Abt Baugulf zu Fulda (als Vorsteher der angesehnsten Schule des Reichs) gerichtetes aber zur Mitteilung an alle Bisch fe und Kl ster bestimmtes Schreiben, worin er allen kirchlichen und Ordens-Oberen die Bildung der Geistlichen dringend ans Herz legte. In den meisten Schreiben, erkl rte Karl in diesem Circular ), welche uns zeither von einigen Kl stern bersendet worden, haben wir den Sinn gesund, die Sprache roh gefunden, weil was fromme Andacht den gl ubigen Herzen eingegeben, von der ungebildeten Zunge aus Mangel an Unterric...show more

Product details

  • Paperback | 72 pages
  • 148 x 210 x 4mm | 104g
  • Salzwasser-Verlag GmbH
  • United States
  • German
  • Reprint des Originals von 1860.
  • black & white illustrations
  • 386382119X
  • 9783863821197