Das Maximilianeum
9%
off

Das Maximilianeum

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 4 business days
When will my order arrive?

Description

laneure schwarmten von Munchens Hochburg - Spotter schmahten das Monument als Schamtuch von Haidhausen, das die Herbergen der armen Leute in der Vorstadt zu verhullen suche. Das Munchner Maximilianeum, benannt nach seinem koniglichen Stifter Maximilian, hat eine wechselvolle und ungewohnliche Geschichte, die hier zum ersten Mal erzahlt wird. Der hochragende Bau am rechten Isarufer, kulissenhafter Abschluss der Maximilianstrae, ist das Geniewerk seines Architekten Friedrich Burklein. Aus Geldmangel war der konigliche Bau seit der Jahrhundertwende dem Verfall preisgegeben. Das nutzten die Nationalsozialisten 1934 zu einem Propagandacoup aus und lieen die ramponierte Fassade herausputzen. Seit sechs Jahrzehnten ist das Maximilianeum Mittelpunkt bayerischer Politik als Sitz des Landtags. Hausherr ist die Stiftung Maximilianeum, die Konig Max II. als Wohnstatte fur die begabtesten Landeskinder ins Leben rief. Daneben war der Nationalbau Ort einer Historischen Galerie. Der Band schildert die ungewohnliche Biografie des Maximilianeums, das seit seiner Grundsteinlegung im Jahre 1857 Ratsel aufgibt. Im Laufe der Zeit gingen dort Studenten, Hofpagen, Soldaten, Freicorpskampfer, SA-Leute, Lateinforscher, Flakhelfer, Kunstler und Abgeordnete ein und aus.
show more

Product details

  • Paperback | 188 pages
  • 140 x 216 x 11mm | 245g
  • Allitera Verlag
  • German
  • Illustrations, black and white
  • 3865203221
  • 9783865203229

About Peter Jakob Kock

Peter Jakob Kock, 1946 in Seeon geboren, ist Journalist und Historiker in Munchen. Er promovierte in neuerer Geschichte und hat sich in zahlreichen Veroffentlichungen mit Fragen der Zeitgeschichte befasst, u. a. war er uber 15 Jahre verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift Maximilianeum. Zu seinen wichtigsten Publikationen zahlen die Standardwerke Bayerns Weg in die Bundesrepublik und Der bayerische Landtag - Eine Chronik.
show more