Bulletin de La Societe Botanique Suisse Volume 14

Bulletin de La Societe Botanique Suisse Volume 14

List price: US$15.32

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can usually download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1904 edition. Excerpt: ...Gorges de l'Areuse und von der Cole des Chaumont bei 680 m. Dieser Bastard ist iiichl haufig, wohl deshalb, weil dio beiden Eltern meist nicht gleichzeitig bluhen. Eine gemeinsame Anthe.se ist nur moglich, wenn einerseits die Entwicklung der P. acaulis verzogert und anderseits diejenige von P. elatior beschleunigt wird. 2. Pr. acaulis X officinalis, der haufigste Primelbastard im Gebiet; die beiden Eltern leben gerne untereinander und bluhen auch ziemlich gleichzeitig. Die Verbastardierung scheint auch leicht vor sich zu gehen und die Bastardindividuen sind oft sogar kraftiger als die Eltern. 3. Pr. officinalis X elatior. Trotzdem diese beiden haufigen Arten gleichzeitig bluhen, so sind doch Bastarde hochst sellen. Die Autoren fanden nur 3 Individuen, welche eine Mittelstellung zwischen den beiden Eltern einnehmen, trotzdem war in allen drei Fallen die Hybriditat fraglich. 24. Brugger, Chr. Linde und Ahorn in Rhatien. (Bundnerisches Monatsblatt. Neue Folge Jahrg. VII! 1903. p. 101 bis 109.) Eine posthume Publikation, von Dr. Chr. Tarnuzzer in Chur nach Manuskripten Bruggers aus dem Jahre 1846 zusammengestellt. Die nach Form und Inhalt peinlich ausgearbeitete Mitteilung umfasst die beiden Linden und den Bergahorn. 1. Die Sommerlinde (Tilia grandifolia Ehrl).); im Engadin scheint die Sommerlinde nur sehr sparlich von Remus talabwarts vorzukommen, vom Ministerial liegen keine bestimmten Angaben vor, dagegen stehl das wilde Vorkommen des Baumes im Bergell und im Puschlav uber allen Zweifel. Ueber die graue Schieferzone des bundnerischen Rheingebieles bis zur oberen Grenze der Bergregion hinauf ist die Linde noch ziemlich...show more

Product details

  • Paperback | 52 pages
  • 189 x 246 x 3mm | 109g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 1236847962
  • 9781236847966