Buch Der Lieder

Buch Der Lieder

By (author) 

List price: US$15.84

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Auszug: ...gesunken; Ich hab von deiner weissen Hand Die Tranen fortgetrunken. Seit jener Stunde verzehrt sich mein Leib, Die Seele stirbt vor Sehnen; - Mich hat das ungluckselige Weib Vergiftet mit ihren Tranen. XV Da droben auf jenem Berge, Da steht ein feines Schloss, Da wohnen drei schone Fraulein, Von denen ich Liebe genoss. Sonnabend kusste mich Jette, Und Sonntag die Julia, Und Montag die Kunigunde, Die hat mich erdruckt beinah. Doch Dienstag war eine Fete Bei meinen drei Fraulein im Schloss; Die Nachbarschafts-Herren und Damen, Die kamen zu Wagen und Ross. Ich aber war nicht geladen, Und das habt ihr dumm gemacht! Die zischelnden Muhmen und Basen, Die merktens und haben gelacht. XVI Am fernen Horizonte Erscheint, wie ein Nebelbild, Die Stadt mit ihren Turmen, In Abenddammrung gehullt. Ein feuchter Windzug krauselt Die graue Wasserbahn; Mit traurigem Takte rudert Der Schiffer in meinem Kahn. Die Sonne hebt sich noch einmal Leuchtend vom Boden empor, Und zeigt mir jene Stelle, Wo ich das Liebste verlor. XVII Sei mir gegrusst, du grosse, Geheimnisvolle Stadt, Die einst in ihrem Schosse Mein Liebchen umschlossen hat. Sagt an, ihr Turme und Tore, Wo ist die Liebste mein? Euch hab ich sie anvertrauet, Ihr solltet mir Burge sein. Unschuldig sind die Turme, Sie konnten nicht von der Stell, Als Liebchen mit Koffern und Schachteln Die Stadt verlassen so schnell. Die Tore jedoch, die liessen Mein Liebchen entwischen gar still; Ein Tor ist immer willig, Wenn eine Torin will. XVIII So wandl ich wieder den alten Weg, Die wohlbekannten Gassen; Ich komme vor meiner Liebsten Haus, Das steht so leer und verlassen. Die Strassen sind doch gar zu eng! Das Pflaster ist unertraglich! Die Hauser fallen mir auf den Kopf, Ich eile soviel als moglich! XIX Ich trat in jene Hallen, Wo sie mir Treue versprochen; Wo einst ihre Tranen gefallen, Sind Schlangen hervorgekrochen. XX Still ist die Nacht, es ruhen die Gassen, In diesem Hause wohnte mein Schatz;show more

Product details

  • Paperback | 44 pages
  • 189 x 246 x 2mm | 95g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 1236709888
  • 9781236709882