Botanische Jahrbucher Fur Systematik, Pflanzengeschichte Und Pflanzengeographie Volume 5

Botanische Jahrbucher Fur Systematik, Pflanzengeschichte Und Pflanzengeographie Volume 5

By (author) 

List price: US$22.40

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can usually download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1884 edition. Excerpt: ...sie der Palissya aptera nahe, die Form der Zapfenschuppen ist jedoch verschieden. So weit sich der Bau des Zapfens, welcher mir ein jugendlicher zu sein scheint, nach der vergrosserten Abbildung und nach der ausseren Ansicht beurtheilen lasst, erinnert er an jenen von Cunninghamia. Von den eben erwahnten Resten ist zu trennen das a. a. O. Taf. XVII abgebildete Brachyphyllum (?) australe, welches nach den allein vorliegenden Zweigen wohl zu Echinostrob us gehort. Beide Reste stammen aus den New-Castle-Beds in N. S. Wales. Ein weiterer zu Araucaria gehoriger Best durfte auch das von mir in der fossilen Flora des nordwestdeutschen Wealden Taf. XIX. Fig. 9 abgebildete Pachyphyllum curvifolium sein. Dass die von 0. Feistmantel als Taxites planus und T. tenerrimus beschriebenen Beste der Araucarien sehr nahe stehen, habe ich bereits anderwarts erwahnt. In den Jurabildungen Chinas fehlen Araucarienreste nicht, Carruthers, Nathorst und Saporta haben fur die englischen und franzosischenJurabildungen, und letzterer und Brongniart auch fur die jungeren Kreidebildungen des sudlichen Frankreichs das Vorhandensein von Araucarienresten nachgewiesen. Sind die besprochenen Pflanzenreste richtig aufgefasst, so ergiebt sich eine weite Verbreitung der Araucarieen in der mesozoischen Perlode, ihre Existenz noch wahrend der Kreidezeit in Europa, ferner Anhaltspunkte fur ihre jetzige Verbreitung auf der ostlichen Halbkugel, wobei nur zu bedauern ist, dass die Kenntniss der Pflanzenreste der Tertiarbildungen gerade in den fur diese Frage wichtigsten Regionen noch ausserordentlich luckenhaft ist. Ein zu den Abielineen gezogener Coniferenrest istshow more

Product details

  • Paperback | 342 pages
  • 189 x 246 x 18mm | 612g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 1236848756
  • 9781236848758