Bilanzmanipulationen
10%
off

Bilanzmanipulationen : Eine Immer Gr Er Werdende Gefahr Fur Den Abschlusspr Fer

By (author) 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Das Thema 'Fraud' ist in den letzten Jahren aufgrund spektakularer Bilanzskandale immer starker in den Fokus des offentlichen Interesses geruckt. Unternehmenszusammenbruche wie die von Enron, Parmalat und Flowtex stellen nur einige Beispiele dafur dar, wie unter Beteiligung des Top-Managements Bilanzen gefalscht wurden, um so die Aktionare und Glaubiger bewusst uber die tatsachliche wirtschaftliche Lage des Unternehmens zu tauschen. Neben den verheerenden Folgen fur Aktionare und Glaubiger, hatten diese Falle auch weitreichende Auswirkungen auf den gesamten Berufsstand der Wirtschaftsprufer. Das Vertrauen der Kapitalmarkte in die Verlasslichkeit der Abschlussinformationen und in die Effektivitat der Abschlussprufung wurde durch diese Betrugsfalle nachhaltig erschuttert und fuhrte zu einem erheblichen Reputationsverlust in den Abschlussprufer. Nach Bekanntwerden der Bilanzskandale wurde dabei auch immer wieder die Frage aufgeworfen, inwieweit der Abschlussprufer fur die Aufdeckung von Fraud verantwortlich ist. Die Erwartungen der Offentlichkeit gingen dabei weit uber die praktischen Moglichkeiten des Abschlussprufers hinaus. Auf diese sich ausweitende Erwartungslucke reagierte der Berufsstand mit einer Weiterentwicklung der Prufungsstandards. Damit wurde zum einen das Ziel verfolgt, die Verantwortlichkeit des Abschlussprufers fur die Aufdeckung von Fraud zu konkretisieren und zum anderen, das offentliche Vertrauen in die Abschlussprufung wiederherzustellen. Die genannten Betrugsfalle stellen Einzelfalle dar, die aufgrund ihres Schadensausmasses und der Vielzahl der Betroffenen, in der offentlichen Diskussion standen. Jedoch darf Fraud nicht vernachlassigt werden. Fraud wird in Unternehmen immer haufiger begangen und stellt ein zunehmendes Problem dar. Die Wirtschaftsprufungsgesellschaft PwC fuhrte im Jahre 2011 eine Umfrage zum Thema Wirtschaftskriminalitat durch. Die Ergebnisse fielen ernuchternd aus: Jedes zweite Unternehmen (52%) berichtete uber mindestens einen Sshow more

Product details

  • Paperback | 64 pages
  • 148 x 210 x 3mm | 86g
  • Bachelor + Master Publishing
  • United States
  • English, German
  • black & white illustrations
  • 3863414039
  • 9783863414030

About Serpil Mesepinar

Serpil Mesepinar wurde 1987 in Recklinghausen geboren. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Bankausbildung im Jahr 2009 war die Autorin zunächst als Bankkauffrau tätig. Anschließend nahm sie ein Studium der Betriebswirtschaft an der University of Applied Sciences Münster auf, das sie 2012 mit dem akademischen Grad des Bachelor of Arts erfolgreich abschloss. Ihre Studienschwerpunkte waren Wirtschaftsprüfung, externes Rechnungswesen und Steuern. Bereits während des Studiums sammelte die Autorin als Praktikantin und Werkstudentin praktische Erfahrungen in der Wirtschaftsprüfung bei der PricewaterhouseCoopers AG WPG. Internationale Erfahrungen sammelte sie während eines Auslandssemesters in England an der University of Hull. Gegenwärtig ist sie bei der PricewaterhouseCoopers AG WPG, Düsseldorf als Prüfungsassistentin im Bereich Financial Services tätig.show more