Bibliophiles and Bibliothieves

Bibliophiles and Bibliothieves : The Search for the Hildebrandslied and the Willehalm Codex

  • Electronic book text
By (author)  , Foreword by 

List price: US$132.43

Currently unavailable

We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

In Bibliophiles and Bibliothieves, Opritsa Popa has documented what might justifiably be described as the most celebrated case of looting of two German cultural treasures by a member of the U.S. Army at the end of World War II and their subsequent odyssey across both an ocean and a continent: the pilfering from a cellar in Bad Wildungen of the ninth-century Liber Sapientiae, containing the two leaves of the oldest extant German heroic poem, the Old High German Hildebrandslied, along with the fourteenth-century illuminated Willehalm codex, both of which had been removed from the State Library in Kassel for protection from bombing raids.show more

Product details

  • Electronic book text | 281 pages
  • De Gruyter
  • Berlin, Germany
  • Reprint 2015
  • 1 map
  • 3110201909
  • 9783110201901

Review quote

"[...] a truly fascinating and highly innovative inverstigation touching upon many different disciplines."Albrecht Classen in: Rocky Mountain Review of Language and Literature 3/2007 "Ein Werk, das in den Handapparat jedes Antiquars und Buchliebhabers gehort."Hans-Joachim Koppitz in: Aus dem Antiquariat 2/2007 "Anders als bei fast allen geschichtswissenschaftlichen Abhandlungen und Lehrbuchern hat die Autorin die gluckliche Fahigkeit, bei gleichzeitig an Perfektionismus grenzender Grundlichkeit der Recherchen, in einer oft poetischen Sprache Geschichte lebendig und bunt darzustellen."Frankfurter Allgemeine Zeitung "Popa versteht es, mit viel Geschick, einer gewandten Feder und einem gefalligen Stil ein ganzes wissenschaftliches und weltgeschichtliches Panorama auszubreiten und damit eine beeindruckende Darstellung der eigentlichen Geschichte auf historischem Hintergrund und mit vielen sachlichen Bezugen zu bieten, die, in vielerlei Hinsicht interessant und umfassend, geradezu einem spannenden Krimi gleicht."Ulrike Taenzer in: Hessisches Jahrbuch fur Landesgeschichte 2005 "[...] besteht das grosse Verdienst der Verfasserin darin, sich ihrerseits noch einmal auf die Spur des grossen Unbekannten gemacht, diesen identifiziert und damit auch das letzte Ratsel dieses Kulturerbe-Krimis, namlich die Identitat des ursprunglichen Manuskriptdiebes, gelost zu haben."N. Ruge in: Bulletin Codiclogique, 1/2005 "Frau Popa gelingt es, ein komplexes Thema in einem herrlich idiomatischen Englisch, leicht verstandlich und facettenreich, dabei nicht nur absolut kenntnisreich, sondern auch spannend, stets zu beherrschen."Axel Halle in: Bibliothek 3/2004" "[...] a truly fascinating and highly innovative inverstigation touching upon many different disciplines."Albrecht Classen in: Rocky Mountain Review of Language and Literature 3/2007 "Ein Werk, das in den Handapparat jedes Antiquars und Buchliebhabers gehort."Hans-Joachim Koppitz in: Aus dem Antiquariat 2/2007 "Anders als bei fast allen geschichtswissenschaftlichen Abhandlungen und Lehrbuchern hat die Autorin die gluckliche Fahigkeit, bei gleichzeitig an Perfektionismus grenzender Grundlichkeit der Recherchen, in einer oft poetischen Sprache Geschichte lebendig und bunt darzustellen."Frankfurter Allgemeine Zeitung "Popa versteht es, mit viel Geschick, einer gewandten Feder und einem gefalligen Stil ein ganzes wissenschaftliches und weltgeschichtliches Panorama auszubreiten und damit eine beeindruckende Darstellung der eigentlichen Geschichte auf historischem Hintergrund und mit vielen sachlichen Bezugen zu bieten, die, in vielerlei Hinsicht interessant und umfassend, geradezu einem spannenden Krimi gleicht."Ulrike Taenzer in: Hessisches Jahrbuch fur Landesgeschichte 2005 "[...] besteht das groe Verdienst der Verfasserin darin, sich ihrerseits noch einmal auf die Spur des groen Unbekannten gemacht, diesen identifiziert und damit auch das letzte Ratsel dieses Kulturerbe-Krimis, namlich die Identitat des ursprunglichen Manuskriptdiebes, gelost zu haben."N. Ruge in: Bulletin Codiclogique, 1/2005 "Frau Popa gelingt es, ein komplexes Thema in einem herrlich idiomatischen Englisch, leicht verstandlich und facettenreich, dabei nicht nur absolut kenntnisreich, sondern auch spannend, stets zu beherrschen."Axel Halle in: Bibliothek 3/2004show more