Beschreibende Darstellung Der Alteren Bau- Und Kunstdenkmaler Der Provinz Sachsen Und Angrenzender Gebeite (19, No. 1895 )

Beschreibende Darstellung Der Alteren Bau- Und Kunstdenkmaler Der Provinz Sachsen Und Angrenzender Gebeite (19, No. 1895 )

List price: US$15.35

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Dieses historische Buch kann zahlreiche Tippfehler und fehlende Textpassagen aufweisen. Kaufer konnen in der Regel eine kostenlose eingescannte Kopie des originalen Buches vom Verleger herunterladen (ohne Tippfehler). Ohne Indizes. Nicht dargestellt. 1895 edition. Auszug: ...des Grafen Hans L, und seiner Gemahlin Juliane, einer gebornen Wildgrafin zu Daun-Kirburg und Rheingrafin zu Sayn, vor uns haben, mit welcher sich Graf Ernst im Jahre 1589 vermahlt hat. Das daruber befindliche ist sicher das der Mutter des Grafen, der Grafin Margareta von Mansfeld, gebornen Herzogin von Braunschweig, welche im Jahre 1596 gestorben ist, also fast 30 Jahre als Witwe gelebt hat. Da das Wappen ihres Gatten fehlt, so ist klar, dass es in die Zeit ihrer Witwenschaft (1567--1596) fallt, zumal es in der Heraldik nicht an Beispielen fehlt, dass Frauen nach dem Tode ihrer Manner, doch auch nicht selten schon bei deren Lebzeiten--so z. B. in England--das Wappen ihres Gemahls in ihr Familienwappen als Mittelschild gesetzt haben. Zur Bestatigung dient, dass sich uber der aus dem Sessionszimmer nach dem Hausflur fuhrenden, der vorerwahnten schrag gegenuber liegenden Thur auf der inwendigen Seite die Jahreszahl 1589 wahrnehmen liess.1 Wenden wir uns nun zu den uber dem Fenster der nordlichen Seite des Sessionszimmers befindlichen acht Wappenschildern, so erblicken wir, von h'nks nach rechts gesehen, 1) das Wappen der Grafen von Mansfeld; 2) dasselbe mit dem Mansfelder Wappen als Mittelschild; 1 Jetzt freilich ist sie an dieser Stelle nicht mehr zu sehen; doch findet sich dieselbe nebst einigen anderen, auf spatere Reparaturen hindeutenden (1834.1889.) uber der Thur des Archivzimmers zwischen den Wappen aufgemalt. 3) das der Grafen von Hohn stein; 4) das der Grafen von Beichlingen; 5) das der Herzoge von Braunschweig; 6) das der Churfursten von Sachsen; 7) das der Herzoge von...show more

Product details

  • Paperback
  • 189 x 246 x 12mm | 399g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • German
  • black & white illustrations
  • 1236908759
  • 9781236908759