Ausgewahlte Komodien, Erklart Von A.O.F. Lorenz. Bdchen Volume 2

Ausgewahlte Komodien, Erklart Von A.O.F. Lorenz. Bdchen Volume 2

By (author) 

List price: US$16.23

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can usually download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1866 edition. Excerpt: ...Fut. ex. Conj. ist wahrscheinlich aus einer Vermischung der Ausdrucke caue ne sinas un i ne siueris entstanden, die sich in der nachlassigen taglichen Rede wohl denken lasst. Doch fehlt es auch nicht an andern Beispielen, wo die Komiker in objectiven Satzen das Fut ex. fur das gewohnliche Prasens gebrauchen: qu so ut prohibessis Aul. IV, 2,4; minor ne opstiterit Capt. 791; metuo ne abiurassit Pers. 478; nach cautiost Bacch. 597, Pon. I, 3, 37; nach dem finalen ne Glor. 333. Die ubrigen eigenthumlichen Anwendungen desselben Tempus im Conj. (die in der Most. nicht vorkommen) sind behandelt von M ad vig, Opuse. acad. II, p. 97--110; die des Indicative ebds. p. 81--97: wonach das fur die Most. Wichtige zusammengestellt wurde in der Anm. zu 573. 389. natus nemo " keine menschliche Sccle," Plautinischer Ausdruck: 436, Ps. 297, Cas. II, 4, 15; Cicero hatte gesagt nemo mortalis.--licet "ja wohl, gerne," sehr haufige Antwort: Rud. 1211--1226. 390. responset, s. zu 111. 391. Die lakonischen Schlussel gehorten zu den kunstlicheren: sie waren dreifach gezahnt (Ar. Thesm. 423 mit den Scholien; Fragm. Com. Gr. III, 359; IV, 172, no. 12) und dienten nur zum Verschliessen der Hausthure von aussen: foris 392, hinc 411. Von innen verschloss man mit pessuli, repogulo, sera, und dieses genugte in gewohnlichen Verhaltnissen, da fast immer Jemand im Hause war, um von innen offnen zu konnen.--Die grosse Menge der noch vorhandenen Schlussel zeigt wesentliche Differenzen: ein Theil gleicht den modernen, andere sind ganz verschieden und unklar. Abbildungen bei Guhl und Koner II, S. 207. 394. Den Sinn dieses Verses mit...show more

Product details

  • Paperback | 98 pages
  • 189 x 246 x 5mm | 191g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 123692715X
  • 9781236927156