Allgemeine Kulturgeschichte. 6 Bde [And] Generalregister

Allgemeine Kulturgeschichte. 6 Bde [And] Generalregister

By (author) 

List price: US$22.40

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

This historic book may have numerous typos and missing text. Purchasers can usually download a free scanned copy of the original book (without typos) from the publisher. Not indexed. Not illustrated. 1878 edition. Excerpt: ...worauf er fur den ganzen Rest seines Lebens seinen Wohnsitz in Hannover aufschlug. Unter dem Nachfolger des Herzogs stieg er zum Hofrat und Historiographen, als welcher er Abhandlungen uber Geschichtschreibung verfasste und eine Urkundensammlung, sowie die alteren braunschweigischen Geschichtschreiber herausgab. Fur den vorigen Herzog hatte er dessen Recht, Gesandtschaften an fremden Hofen halten zu durfen, in einer Streitschrift vertheidigt; fur den nunmehrigen verfocht er dessen Erhebung zur Kurfurstenwurde, --Letzteres in deutscher Sprache. Weit merkwurdiger waren aber Leibnizens Bestrebungen zur Verschmelzung aller christlichen Konfessionen meine Kirche (vergl. oben S. 209), welche er vorzuglich im Auftrage des Hofes von Hannover unternahm. Angeregt waren sie besonders durch den franzosischen Hoftheologen Bossuet, und auch der osterreichische und brandenburgische Hof nahmen lebhaftes Jnteresse an der Sache. Leibnizens Eifer fur dieselbe, den er durch eine Menge Schriften und unzalige Briefe, sowie durch viele Reisen und Zusammenkunfte bewies, erregte an vielen Orten den Verdacht, dass er heimlicher Katholik sei, obschon er den ihm zugemuteten Ubertritt zur romischen Kirche wiederholt abgelehnt hatte. Die Wahrheit war, dass er im Grunde keiner besondern Konfession huldigte, aber eine Anzahl von Dogmen als unentbehrliche Merkmale des Christentums ansah, dessen Verbreitung er daher sogar durch das Mittel der Jesuiten-Missionen befordern half, indem er zu diesem Zwecke nicht davor zuruckbebte, heidnischen Volkern gegen die Taufe die Vielweiberei zu gestatten. Als jedocb bei jenen Einigungsversuchen die Katholiken auch nicht zushow more

Product details

  • Paperback | 314 pages
  • 189 x 246 x 17mm | 562g
  • Rarebooksclub.com
  • United States
  • English
  • black & white illustrations
  • 1236961412
  • 9781236961419