Abseits im Strafraum
16%
off

Abseits im Strafraum : Lageralltag in Todesnähe

Edited by 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Description

Man sagt, dass erst die dritte Generation traumatische Geschichtsereignisse verarbeitet. Das Lagerleben vorwiegend jugendlicher Häftlinge in der Sowjetunion zählt zu derartigen Traumata. Der Herausgeber möchte ein Gefühl dafür vermitteln, wie der Alltag im russischen Straflager in der ersten Hälfte der 1950er Jahre wirklich beschaffen war: der Umgang der Häftlinge miteinander, Solidarität und Ãberlebensstrategien, auch das versuchte gegenseitige Verständnis von Wächtern und Bewachten. Beklemmende Bilder der sowjetkommunistischen Willkür werden nicht ausgeblendet.Anders als in weiteren Publikationen zum Lagerthema steht hier nicht das einzelne Geschehen im Mittelpunkt. Vielmehr legt der Herausgeber sein Hauptaugenmerk darauf, den Leser im Wortsinn mit in das Lagerleben hineinzunehmen. Dabei wird dieser feststellen, dass die deutsche Minderheit im Lager in der Regel die Erfahrungen der Häftlinge aus anderen Ländern aufgenommen und in den meisten Fällen das Lager als Lebensuniversität begriffen hat.Die in dem vorliegenden Buch zu Wort kommenden ostdeutschen politischen Gefangenen unterschiedlichster Herkunft lassen erkennen, dass sich die im Lager erworbene Wertschätzung und Toleranz anderen Nationalitäten gegenüber im Leben fortsetzen kann.show more

Product details

  • Paperback | 156 pages
  • 170 x 241 x 15mm | 367g
  • Leipziger Universitätsvlg
  • German
  • zahlreiche, z.T. farbige Abbildungen und Karten
  • 3865837948
  • 9783865837943

About Wilhelm K. H. Schmidt

Nach dem Studium in Dresden arbeitete Wilhelm K. H. Schmidt, Jahrgang 1938, 30 Jahre lang in der Forschung und Entwicklung im Chemiefaserwerk Premnitz. Die letzten zehn Jahre seines Berufslebens war er im Wirtschaftsministerium der Landesregierung Brandenburg tätig. Seit seiner Pensionierung beschäftigt er sich vor allem mit Themen der Nachkriegsgeschichte bis hin zur Wiedervereinigung Deutschlands. Das Deutschland Archiv, die Humboldt-Zeitung, verschiedene Regionalzeitungen, Jahrbücher und Fachzeitschriften haben Beiträge Schmidts veröffentlicht.show more