Other books

Other people who viewed this bought
Showing items 1 to 10 of 10

 

Reviews | Bibliographic data
  • Full bibliographic data for Ulysses

    Title
    Ulysses
    Authors and contributors
    By (author) James Joyce, Read by Markus Meyer, Read by Sophie Rois, Read by Jörg Schüttauf, Read by Hanns Zischler, Read by Max Volkert Martens, Read by Frank Arnold, Read by Corinna Kirchhoff, Read by Imogen Kogge, Read by Christian Berkel, Read by Udo Samel, Read by Anna Thalbach, Read by Ulrich Noethen, Read by Gerd Wameling, Read by Adam Nümm, Read by Regina Lemnitz, Read by Ingo Hülsmann, Read by Ulrich Matthes, Read by Edith Clever, Read by Jean Paul Baeck, Read by Gerd Grasse, Read by Burghart Klaußner, Read by Marianne Groß, Read by Lutz Riedel, Read by Viola Sauer, Read by Nadja Schulz-Berlinghoff, Read by Matthias Brandt, Read by Wolfram Koch, Read by Peter Matic, Read by Heikko Deutschmann, Read by Axel Milberg, Read by Joachim Schönfeld, Translated by Hans Wollschläger
    Physical properties
    Format: CD-Audio
    Width: 134 mm
    Height: 144 mm
    Thickness: 109 mm
    Weight: 1,014 g
    Language
    German
    ISBN
    ISBN 13: 9783867178754
    ISBN 10: 3867178755
    Classifications

    Libri: HOER2064
    Warengruppen-Systematik des deutschen Buchhandels: 51110
    Libri: IRIS4210
    Publisher
    Hoerverlag DHV Der
    Publication date
    17 June 2013
    Author Information
    James Joyce wurde am 2. Februar 1882 in Dublin als erstes von zehn Kindern geboren. Seine Schulzeit verbrachte er an einem Internat und einem College des Jesuitenordens. 1898 nahm er das Studium moderner Sprachen (Englisch, Französisch, Italienisch) am University College in Dublin auf. 1902 bis 1903 versuchte er in Paris, Medizin zu studieren, kehrte jedoch beim Tod der Mutter nach Dublin zurück. Am 16. Juni 1904, den er später als "Bloomsday" im Ulysses verewigte, führte Joyce seine spätere Lebensgefährtin Nora Barnacle zum ersten Mal aus. Das Paar verließ Irland und versuchte in Zürich, dann in Pula Fuß zu fassen. Ab 1905 arbeitete Joyce als Englischlehrer in Triest wo sein Sohn Giorgio und zwei Jahre später seine Tochter Lucia zur Welt kam. Da Joyce als britischem Staatsbürger während des Ersten Weltkriegs die Verhaftung drohte, floh er 1915 nach Zürich, 1920 zog er nach Paris. An seinem 40. Geburtstag beendete Joyce die Arbeit am Ulysses, der am 22. Februar 1922 bei Shakespeare & Company erschien. 1931 heirateten Joyce und Nora Barnacle. Vor der anrückenden Wehrmacht flohen sie 1940 zurück nach Zürich, wo Joyce am 13. Januar 1941 starb.
    Seine Romane und Erzählungen, u.a. Stephen Hero (später veröffentlicht unter dem Titel A Portrait of the Artist as a Young Man), Dubliners, Ulysses und Finnegans Wake sind wegweisende Werke der Weltliteratur und begründeten die literarische Moderne in Europa.
    Review quote
    "Die Produktion hat eindeutig Suchtpotential."