Norm und Entscheidung

Norm und Entscheidung

Edited by , Edited by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by , Contributions by

List price: US$69.94

Currently unavailable

Add to wishlist

AbeBooks may have this title (opens in new window).

Try AbeBooks

Description

Rechtswissenschaftliches Arbeiten muss konkretes Tun auf bereits Geschehenes ruckbeziehen. Diese Ruckfuhrung geschieht unter verfassungsrechtlichen und politischen Rahmenbedingungen, die oft als "selbstverstandlich" kategorisiert und deren Implikationen fur eine sachgemasse Losung eines juristischen Problems vielfach nicht erkannt werden. Die Annaherung an eine adaquate "Falllosung" erfolgt von mehreren Seiten: historisch, semiotisch, topisch, sprachphilosophisch und rechtstheoretisch: stets unter Ruckbeziehung auf konkrete europa-, verfassungs-, straf- und zivilprozessrechtliche Fragen. Der dadurch verfolgte Ansatz macht Entscheidungsgrundlagen sichtbar und ist daher fur alle wissenschaftlich und prakisch tatigen Juristen von Relevanz.

show more

Product details

  • Paperback | 369 pages
  • 151.89 x 229.11 x 21.59mm | 571.52g
  • SPRINGER VERLAG GMBH
  • Vienna, Austria
  • English, German
  • black & white illustrations, bibliography
  • 3211833803
  • 9783211833803

Table of contents

In sola prudentium interpretatione. Zu Methodik und Methodologie romischer Juristen (Nikolaus Benke).- On cherche les mots et on trouve le discours: historische Anmerkungen zu den Konstitutionsbedingungen gerichtlichen Entscheidens (Andreas Gorgen).- Grundlagen der Urteilsanalyse: Fall, Regel und Topos (Thomas-Michael Seibert).- Regel und Fall. Uber ein Modell koharenter Verknupfung (Lorenz Schulz).- Recht und Missbrauch des Rechtsmissbrauchs (Ralph Christensen/Hans Kudlich).- Entschiedenes Entscheiden. Uber die normative Relevanz von Prajudizien (Birgit Feldner).- Intuitives Verfassungsrecht. Eine Exegese zur Ordnungssystemjudikatur des osterreichischen Verfassungsgerichtshofs (Alexander Somek).- Zur Wirkung von Auslegungsentscheidungen des Gerichtshofes der Europaischen Gemeinschaften (Bernhard Schima).- Das Zitat als grundloser Grund rechtlicher Legitimitat (Elisabeth Holzleithner/Viktor Mayer-Schonberger).

show more