Die Expedition Gegen Paros

Die Expedition Gegen Paros : Das Letzte Abenteuer Des Miltiades

By (author) Tim Altpeter

US$20.90US$22.13

You save US$1.23

Free delivery worldwide

Available
Dispatched in 3 business days

When will my order arrive?

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Fruhgeschichte, Antike, Note: 1,0, Universitat Mannheim (Historisches Institut), Veranstaltung: Proseminar: Die Perserkriege, Sprache: Deutsch, Abstract: Als die Athener im Jahr 490 v. Chr. auf der Ebene von Marathon, unweit von Athen, den Sieg uber die persischen Truppen unter den Feldherren Datis und Artaphernes errangen, eroffnete sich fur sie ein bisher unbekannter Handlungsspielraum in der Aussenpolitik. Unter den siegreichen Athenern tat sich auch mit dieser Schlacht ein Mann hervor, der fur das kommende Jahr die Geschicke der Polis leiten wurde und sinnbildlich fur die neue Politik Athens stehen wurde: Miltiades der Jungere, ehemaliger Tyrann der Chersones und Entwickler der attischen Kampftaktik in Marathon. Miltiades ist in den wenigen Monaten seiner, an die Tyrannis der Peisistratiden erinnernden, Allmacht, ein Spiegel der Athener selbst und Hoffnungstrager eines neuen Selbstverstandnisses. Im Jahr 489 v. Chr. machte der Sieger von Marathon" der athenischen Volksversammlung, laut Herodot, das Angebot auf die Eroberung von Landereien wo sie sich mit leichter Muhe Gold in Menge verschaffen konnten" . Obwohl das Ziel der Expedition nicht genannt wird, so gibt uns doch Herodots Nacherzahlung die Intention, dass Paros das Primarziel war. Das Volk stimmte mit grosser Mehrheit dem Vorhaben zu und stellte eine Flotte von 70 Schiffen unter das personliche Kommando des Miltiades. Eine Armada dreimal grosser als sie zum ionischen Aufstand einige Jahre zuvor geschickt wurde. Die Begeisterung mit der sich die Athener hinter die Weisungen eines Mannes stellten, erweckt den Eindruck, dass nicht einmal ein Jahr nach Marathon, Athen nun doch in der Gewalt eines Alleinherrschers war. Herodot lasst uns, als Hauptquelle, uber die genauen Grunde fur den Feldzug allerdings im Unklaren. Die vorliegende Thematik ist recht kontrovers diskutiert worden und schwierig zu entwirren. Ich werde im vorliege

show more
  • Paperback | 28 pages
  • 148.6 x 214.1 x 18.5mm | 68.04g
  • 06 Apr 2011
  • GRIN Verlag GmbH
  • Norderstedt
  • German
  • colour illustrations
  • 3640885058
  • 9783640885053

Other books in this category