Christmas Posting Dates
Der Kult Von Demeter Und Kore Auf Sizilien Und in Der Magna Graecia

Der Kult Von Demeter Und Kore Auf Sizilien Und in Der Magna Graecia

Paperback Palilia Language: English / German

By (author) Valentina Hinz

Currently unavailable
We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist
OR try AbeBooks who may have this title (opens in new window)

Try AbeBooks
  • Publisher: Dr Ludwig Reichert
  • Format: Paperback | 252 pages
  • Language: English / German
  • Dimensions: 1,120g
  • Publication date: 1 December 1998
  • Publication City/Country: Wiesbaden
  • ISBN 10: 3895000523
  • ISBN 13: 9783895000522

Product description

English description: Pictures of human sacrifices as well as all kinds of acts of violence at holy places can be seen on numerous Etruscan burial monuments from the 4th to the 1st century BC. Although the repertoire of the pictorial themes is manifold, scenes were frequently taken from Greek mythology. This volume examines the encroaching interests which are associated with the presentations of Greek myths in Etruria. The result is that the burial monuments are evidence of a historical situation in which the Etruscan aristocracy cultivates its own religious heritage in order to be able to stand up against rising groups of people internally and to outwardly present themselves in the new centre of power in Rome as the upholder of venerable forms of the cult. German description: Die vorliegende Arbeit versucht, eine konkrete Vorstellung vom Kult der beiden Gottinnen Demeter und Kore bei den Westgriechen zu gewinnen, wobei erstmals die archaologischen Befunde im Vordergrund stehen, zu denen erganzend die schriftliche Uberlieferung, epigraphische und numismatische Zeugnisse hinzugezogen werden. Dabei zeigt sich, dass der ursprunglich sehr urtumliche, erdverbundene Fruchtbarkeitskult in klassischer Zeit auf Sizilien in seiner ausseren Form starker vereinheitlicht und in seinen Inhalten zunehmend auf eine stadtische Bevolkerung und ihre religiosen Bedurfnisse ausgerichtet wurde. Gleichzeitig entwickelte er auch eine reprasentative Schauseite. Diese von Syrakus gepragte Form machte sich seit spatklassischer Zeit auch in Unteritalien und bis nach Karthago bemerkbar. Ein Vergleich mit Zeugnissen des Demeterkultes aus anderen griechischen Landschaften zeigt, dass in dieser spateren, speziell sizilischen Entwicklung eine Besonderheit liegt, die sich dann auch in der schriftlichen Uberlieferung widerspiegelt.

Other books in this category

Showing items 1 to 11 of 11