Bulgarien
16%
off

Bulgarien : Strafrecht in Reaktion auf Systemunrecht. Vergleichende Einblicke in Transitionsprozesse. Teilband 12

By (author)  , By (author)  , Edited by  , Edited by  , Edited by 

Free delivery worldwide

Available. Dispatched from the UK in 3 business days
When will my order arrive?

Expected delivery to the United States by Christmas Expected to be delivered to the United States by Christmas

Description

Das internationale Forschungsprojekt "Strafrecht in Reaktion auf Systemunrecht - Vergleichende Einblicke in Transitionsprozesse" unter der Leitung von Albin Eser, Ulrich Sieber und Jörg Arnold geht der Frage nach, auf welche Weise unterschiedliche Rechtsordnungen auf staatsgesteuertes Unrecht reagieren, das vor einem politischen Systemwechsel begangen wurde. Einbezogen in die rechtsvergleichende Untersuchung sind über 20 Länder aus Europa, Lateinamerika, Afrika und Asien. Mit dem hier vorgelegten Landesbericht Bulgarien wird die Forschung über das Transitionsstrafrecht in den osteuropäischen Ländern vervollständigt. Bisher erschienen dazu die Ergebnisse aus Polen und Ungarn (Bd. 5) sowie aus Russland, Weißrussland, Georgien, Estland und Litauen (Bd. 7). Während beispielsweise in Polen und Ungarn nach den jeweiligen politischen Systemwechseln versucht wurde, auf die Verbrechen der Vergangenheit auch mittels strafrechtlicher Verfolgung zu reagieren, wurden in Bulgarien die Lehren aus der Vergangenheit vor allem durch eine neue Gesetzgebung gezogen. Indem die Autoren des bulgarischen Landesberichts die historischen Entwicklungslinien des Rechts in ihrem Land seit 1945 aufzeigen, erhält der Leser Einblicke in die Voraussetzungen sowohl für die gesellschaftspolitische Wende des Jahres 1989 als auch für die rechtliche Umsetzung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit seit dieser Zeit. In diesem Kontext wird auch auf einige strafjuristische Versuche eingegangen, die ehemaligen Staats- und Parteiführer zur Verantwortung zu ziehen. Ordnet man die dabei gewonnenen Erkenntnisse dem Modell eines "täterbezogenen Transitionsstrafrechts" zu, so ergibt sich, dass die bulgarische Lösung zwischen dem Modell der Straflosigkeit und dem Modell der Strafverfolgung steht.show more

Product details

  • Paperback | 114 pages
  • 160 x 237 x 14mm | 177g
  • Duncker & Humblot GmbH
  • German
  • Neuauflage.
  • mit Abbildungen
  • 3428132106
  • 9783428132102

Table of contents

Aus dem Inhalt: Vorwort Einführung in das Gesamtprojekt Projektskizze A. Vorverständnis: Die Lage vor dem Systemwechsel 1989: Historisches und politisches Vorverständnis - Rechtliche Entwicklung und kriminologisch-juristische Untersuchung - Wichtige Institute des Allgemeinen Teils des StGB - Besonderheiten des bulgarischen Sanktionssystems B. Rechtslage und Verfolgungsrealität seit dem Systemwechsel 1989: Rechtliche Umsetzung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit - Strafverfahren gegen ehemalige hohe Funktionsträger, u. a. gegen Todor Schiwkow - Verfolgungsrealität im Allgemeinen - Fazit - Literaturverzeichnisshow more