Beruehrungsbeziehungen Zwischen Linguistik Und Literaturwissenschaft

Beruehrungsbeziehungen Zwischen Linguistik Und Literaturwissenschaft

Paperback Sprache - System Und Taetigkeit Language: German

Edited by Michael Hoffmann, Edited by Christine Kessler

Currently unavailable
We can notify you when this item is back in stock

Add to wishlist
OR try AbeBooks who may have this title (opens in new window)

Try AbeBooks

Product description

In diesem Band sind Sprach- und Literaturwissenschaftler/innen mit Gegenstanden und Problemen befasst, die eine Zusammenfuhrung der beiden philologischen Teildisziplinen als sinnvoll bzw. geboten erscheinen lassen. Beruhrungsbeziehungen - so die Ausgangsuberlegung - erwachsen nicht nur aus einem gemeinsamen Interesse an Texten sowie Text- und Gesprachskommunikationen. Die Literaturwissenschaft orientiert sich daruber hinaus mit Erfolg an linguistischen Konzepten, um literaturwissenschaftliche Methoden zu begrunden, und die Linguistik eignet sich literaturwissenschaftliche Erkenntnisse und Konzepte an, um neue Zugangsweisen zu (poetischen) Texten zu finden. Die Beitrage beleuchten verschiedene Felder eines grenzuberschreitenden Arbeitens. Es werden Anregungen fur den Aufbau neuartiger Beziehungen wie auch fur den Ausbau vorhandener Ansatze vermittelt."

Other people who viewed this bought:

Showing items 1 to 10 of 10

Other books in this category

Showing items 1 to 11 of 11
Categories:

Author information

Die Herausgeber: Michael Hoffmann, Jahrgang 1950, ist Hochschuldozent an der Universitat Potsdam. Er studierte Germanistik, Geschichte und Padagogik an der Universitat Leipzig. Promotion 1978, Habilitation 1987. Mehrjahrige Tatigkeit an Universitaten in Kuba und China. Bevorzugte Arbeitsgebiete: Kommunikationslinguistik (mit den Schwerpunkten Medienkommunikation und poetische Kommunikation), Varietatenlinguistik, Stilistik, Semiotik.&ltBR> Christine Kessler, Jahrgang 1940, ausserplanmassige Professorin an der Universitat Potsdam, studierte Germanistik, Geographie und Padagogik an der Universitat Leipzig, wo sie auch mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin tatig war. Promotion 1974, Habilitation 1982. Bevorzugte Arbeitsgebiete: Textlinguistik (mit dem Schwerpunkt Textrezeption), Semantik, Lexikologie, Onomastik."