900 - Eine Abgefahrene Erfolgsstory: Von Der Halfpipe Auf Den Chefsessel

900 - Eine Abgefahrene Erfolgsstory: Von Der Halfpipe Auf Den Chefsessel

Hardback Language: German

By (author) Tony Hawk, Translated by Isabel Lamberty-Klaas

List price $14.04

Unavailable - AbeBooks may have this title.

  • Publisher: Wiley-VCH Verlag GmbH
  • Format: Hardback | 237 pages
  • Language: German
  • Dimensions: 155mm x 222mm x 24mm | 458g
  • Publication date: 13 April 2011
  • Publication City/Country: Weinheim
  • ISBN 10: 3527505938
  • ISBN 13: 9783527505937

Product description

Tony Hawk ist der beruhmteste Skateboarder aller Zeiten und fur seine Fans eine lebende Legende. In "900? - eine abgefahrene Erfolgsstory" jedoch gibt der Modellathlet eine fur viele vollig neue Seite von sich preis. Er erzahlt die beeindruckende Geschichte wie aus ihm, dem jungen ambitionierten Sportler, ein erfolgreicher Unternehmer wurde, der es auch mit Mitte 40 noch schafft, sowohl Jugendliche als auch deren Eltern auf der ganzen Welt zu erreichen und zu begeistern. Tony Hawk bietet dem Leser dabei tiefe Einblicke in die Skateboard-Industrie, die wie keine andere von Image und Szenedenken bestimmt wird, und zeigt, wie man erfolgreich werden und dabei doch authentisch bleiben kann."The Birdman," wie er von seinen Fans genannt wird, hat eine der meist umjubelten Firmen der Skateboard-Industrie gegrundet und fuhrt mit "Hawk Clothing" seit einigen Jahren eine erfolgreiche Linie fur Kinder- und Jugendbekleidung. Seine Videospielserie setzte weltweit uber 1 Milliarde US-Dollar um und ging als das meistverkaufte Lizenzsportspiel in die Videospielgeschichte ein. Die Tony Hawk Foundation, die er 2002 ins Leben rief, hat bereits in den ersten drei Jahren nach ihrer Grundung mit uber 3,1 Millionen US Dollar dazu beigetragen, dass uber 400 neue offentliche Skateparks in den USA errichtet werden konnten.

Other people who viewed this bought:

Showing items 1 to 10 of 10

Other books in this category

Showing items 1 to 11 of 11
Categories:

Author information

Tony Hawk ist der weltweit erfolgreichste und einflussreichste Skateboard-Fahrer unserer Zeit. In den 1980er und 1990er Jahren hat er durch seine Leistung das Skaten zu einem anerkannten und geachteten Sport gemacht. Der Ausnahmeathlet hat als erster Skateboard-Fahrer eine zweieinhalbfache Drehung um die Korperlangsachse (900?) geschafft. Aber nicht nur in der Halfpipe beweist er sein Talent, sondern auch als Geschaftsmann: als Grunder und Vorstand von Tony Hawk, Inc.

Review quote

."..Anschaulich und in lockerem Erzahlstil erfahrt der Leser, wie aus dem 14-jahrigen Hobbyskateboarder ein Profi wurde, der sich nach und nach als Profi etablierte...Mitnehmen kann man sich auf jeden Fall die Ratschlage, zu seiner Leidenschaft zu stehen, bescheiden zu bleiben und anderen zu helfen."Borsen-Zeitung, 25.07.2012

Table of contents

Vorwort. Familie: Vertrauens- und Geschaftsbeziehung. Bildnachweise. Bildnachweise - Text. Bildnachweise - Bildteil. 1 Sam, der Tukan, erteilt mir eine Lektion. Der Tag, an dem ich erkannte, dass es an der Zeit war, das Heft in die Hand zu nehmen. In der Zwickmuhle zwischen Economy und First Class. Regel Nummer eins:Mach keine Listen. 2 Wie baut man ein gutes Vogelhaus? Die Hohen und Tiefen von Birdhouse, unserer ersten Firma. Schmerzliche Erfahrungen. Heelflips auf der Titanic. Die Sache mit den Raubkopien. 3 Hedu,willstdu'nenKapuzenpulli kaufen? Wie wir unsere Hauser aufs Spiel setzten, um T-Shirts und Caps zu machen. Im Alleingang. Regelbruche. Auf der Suche nach einem Interessenten. Auf demWeg zum Mainstream. 4 Gibt es Tony Hawk wirklich? Von der Motion-Capture-Technik zum Videospiel-Franchising. Von der Apokalypse zur Schopfung. Die Geburt eines Genres. Zuruck auf Start. 5 Was zum Teufel ist ein HuckJam? Innovation und Improvisation auf einer 1 Million Dollar teuren Rampe. Das 1-Million-Dollar-Tischset. Ein Baby wird getauft. Feuerprobe und Todes-Looping. HuckJamHappyMeals? 6 "Extrem'isteinSchimpfwort. "In unserer Welt macht man das so". Wann man nicht auf sein Bauchgefuhl horen sollte. Der letzte billige pinkfarbene Rucksack. Der weise alte Teenager. 7 Das Denim-Debakel. Einige Geschaftsideen, die nicht richtig zundeten. Wie man Aufsehen erregt. Bye-bye, Blitz. Der Ruckkauf von Birdhouse. 8 FinalCut. Der Schlussel zur Imagekontrolle: Beschaff dir ein eigenes Schnittsystem. Blackjack, Prugeleien und der Pensacola Nine. "Kannst du mir beibringen, einen Ollie zu fahren?" Heimkino - das Hobby meines Vaters zahlt sich aus. Staubteufel und grosse Gaps. Moderne Zeiten. 9 Hashtag ist keine Heavy-Metal-Band. Durch Tweets, Apps und Satellitenradio in Kontakt bleiben. Ein paar Tweets aus dem Jahr 2010. www.talktofans.com . Neue Tone. 10 Wie man es schafft, nie einen Film zu drehen. Hollywood kann dir das Herz brechen - oder dich zumindest ankotzen. Eine hochst existenzielle Fremdheit. Falsche Versprechungen, schnelle Autos. Tom Cruise wird schnulzig. Auf eigene Faust. 11 StinkendeWindeln in der First Class. Wie man Reisen und Familie unter einen Hut bringt: Nimm sie mit! 12.-15. April 2004. Stiftung Sport for Good, Sierra Leone,Westafrika. 1.-7. Juli 2004. Adio Tour, England. 27.-29. August 2004. MTV VideoMusic Awards,Miami, Florida. 2. Oktober 2004. Andre Agassis Grand Slam fur Kinder, Las Vegas, Nevada. 3. Oktober 2004. Sammelaktion fur Stand Up for Skateparks, Studio City, California. 22.-24. April 2005. Grosse Eroffnung des Skateparks Black Pearl auf Grand Cayman, Cayman-Inseln. 10.-12. Juni 2005. Disneyland, Las Vegas, Arkansas, zu Hause, Spokane, verschiedene Veranstaltungen. 8.-31. Juli 2005. Boom Boom HuckJam Tour, zu Hause, DC, MO, IA, MN, WI,MI, OH,NJ, PA, Toronto,NY, MA. 9.-18. September 2005. Secret Skatepark Tour, OR, MT, IN, Cayman-Inseln, GA. August - November 2007. Frankreich,Deutschland, NYC, NC, LA, SF. Dezember 2007 - Februar 2008. Compton, Vegas, Woodward, Hawaii, Whistler, Los Angeles. Marz - Juni 2008. Russland, Japan, Vegas, Krankenhaus! 12.-16. Mai 2010. Eroffnung des Woodward Skate Camp in Peking, China. Tweets 2009 - 2010. 12 Gutes zuruckgeben. Familie, Freunde, Regis und ein sehr cleverer Funftklassler helfen mir beim Aufbau einer Wohltatigkeitsorganisation. Eine wohltatige Sache. Das hier ist kein Fussballplatz. Vetternwirtschaft unter Prominenten. Pfannkuchen backen und Rasenmahen. Danksagungen. Index.